12 magische Mottos ~ #3

Schon wieder bin ich spät.Es sind nur noch Stunden und der März ist zu Ende – Zum dritten Moto von Christinas/Paleica’s  “12 magische Mottos” ist das Thema ~ Formen & Figuren  ~ gewünscht sind Dreiecke, Kreise, Würfel, Statuen, was auch immer in einer Form oder Figur definiert werden kann. Auch Sonne, Mond und Sterne sind Formen/Figuren. Oder Gestalt bezeichnet umgangssprachlich die äußere Form, den Umriss, Wuchs (Habitus) oder die Erscheinung von Gegenständen..

○ Formen – (Arlanda Airport – In Rotterdam -Bank in Stockholm – Wolle – mit dem Oculus (Glaskugel) in Stockholm)

Figuren..- (eine Lampe – Süd Kungsturm in Stockholm mit Engel „Victoria“ hällt ein Ericsson-Telefon mit dem Text „LME“ – )


(Fotos klicken,grösser sehen)

miniMaMoto

Rost-Parade (Nr 24) – (R-XXVI)

rostparade_logoMini Ende des Monat’s März haben wir und damit ist die Rost-Parade Nr 24 bei Frau Tonari aktuell, und wie immer die forts. von meiner Rust/Rost Art -XXVI. – Die Rost Parade ist immer am letzten Tag des Monats. – Nächstes Ultimo ist dann am 30.04.2016.

1-○ diese hab ich in Vaxholms Kasstell fotografiert als ich vorigen Sommer wieder dort war. –
Ein Museums Stück von Bofors, eine 25 mm schwedisch entwickelte Automatkanone..

23aug 150
Der Name Bofors steht in Schweden seit über 350 Jahren für Stahlindustrie. Die Firma geht auf die 1649 gegründete Hammermühle „Boofors“ in Karlskoga zurück. Der direkte Vorläufer der heutigen Gesellschaften wurde 1873 gegründet. Ihr bekanntester Besitzer war wahrscheinlich Alfred Nobel, der das Unternehmen von 1894 bis zu seinem Tod 1896 besaß. Er hatte auch eine Schlüsselrolle in der Entwicklung von der Eisenverarbeitung zum Geschützhersteller.
RostCollaReihe24

ja so ist es – Rost ist Rost egal wo man es findet –
fürs Auge ist es immer wieder sehr interessant finden wir Teilnehmer..

2-○ Rostige Fahrradklingel3-○ rostiges Teil Traktor Schaufel
4-○ rostige Griff am Traktor. –5-○ rostiges Hufeisen mal in der Natur ziemlich lange her gefunden..


(Fotos klicken, grösser sehen)

“Alles ist vergänglich, auch die Vergänglichkeit.”

~ “Unbekannt” ~

Ein Lächeln aus dem 18. Jahrhundert

image1700An einer Stall Tür in Åsby nördlich von Arlanda ist ein bemerkenswertes Porträt gemalt. Die Farben leuchten immer noch, trotz das sie mehr als dreihundert Jahre dort gesessen haben.

Der Ort hat eine lange Geschichte, under anderen als Pferdehalte, wo die Reisenden etwas zu essen bekommen konnten und ihre Pferde ausruhen lassen. Bereits im 16. Jahrhundert ging der Hauptweg zwischen Uppsala und Stockholm vorbei Åsby.

Die Legende sagt, dass ein Gast,als Zahlung für die Übernachtung den Eigentümer abgemalt hat.


In der Sigtuna Zeitung gefunden. Ich habe aber grosse Lust mal dorthin zu fahren. Åsby ist nicht weit von hier, fragt sich nur wie ich hinkomme. „Ein Lächeln aus dem 18. Jahrhundert“ weiterlesen