Ich sehe rot! – 2021 (116)

Die Klocken (Uhren) – Stabel/Turm gehört zum Schloss Steninge und steht im Park. Der schöne Klockenturm wurde von Baumeister Johan Anderson Onswig 1690 gebaut. Der Klockenturm hat einen grossen Kulturhistorischen Wert.

(Das ist nicht sehr weit von mir.Man kann mit Buss hinfahren. Hab ich vor Corona mehrmals gemacht)

Zum Thema „Ich sehe rot!“ –

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist logo-ich-seh-rot.jpg.

Mehr rot kann man bei Anne  „Ich sehe rot!“ sehen.


Nächster Termin:
2. Februar 2021

===============

Extra: zum Schloss — Die erste bekannte Eigentümerin, Frau Katarina zu Steninge, erwähntes 1299.
Im späteren Teil des Mittelalters gehörte das Schloss dem Geschlecht Oxenstierna, Under anderen Bengt Kristiernsson (Oxenstierna) und seinem Sohn Kristiern Bengtsson (Oxenstierna), welcher beim Blutbad in Stockholm umgebracht wurde. Greve Karl Gyllenstierna lies das jetztige Schloss 1694-1698 nach Plänen von Nikodemus Tessin neu bauen d.y. Einweihungfest war im Augusti 1705 mit der
verwitweten Königin Hedwig Eleonora als Ehrengast. Durch Kauf ging das Gut 1736 an Generallöjtnant Hans von Fersen. Seine Witwe machte es 1747 zu Fideikommiss. – Das Schloss ist in privatem Besitz und steht unter Denkmalschutz.

Im Zusammenhang mit rot, von neulich…

Am Medborgarplatsen (schwedisch für Bürgerplatz) ist ein Platz im  Stadtteil Södermalm Es gibt auch eine U-Bahn Station gleichen Namens (Medborgarplatzen), die in unmittelbarer Nähe zu dem Platz liegt. Direkt nebenan ist Björns trädgård, Götgatan, und dort sind also noch ein paar rote Bären.

Björns trädgård ist ein Park und ein Gebäude in Södermalm in Stockholm, im Anschluss an Medborgarplatsen. Das ältere Gebäude welches im Park steht sind Reste von Björns malmgård mit Ahnen von 1600-tal.

(Ich sehe rot! – 2020 (114))

Ich sehe rot! – 2020 (113)

Es geht weiter zum Thema „Ich sehe rot!“ –

Mehr rot kann man bei Anne  „Ich sehe rot!“ sehen.



Die Londoner Straßenlandschaft ist seit langem von dem allgegenwärtigen Poller (bollard) geprägt, in der Regel ein Metall, Stein (oder neuerdings) Betonpfosten, der den Fahrzeugverkehr von der Überbrückung in Fußgängerzonen und anfälligen Gebäuden oder Straßenmerkmalen abhalten soll. (diese Poller sind besonders schön mit den roten Sternen und roten Ringen – leider hab ich vergessen auf welcher Strasse ich diese fotografiert habe. Aber auf jeden Fall war es in der City)