Leben mit Büchern #32

♦ Die Schwestern Charlotte, Emily und Anne Brontë gehören bis heute zu den meistgelesenen Autorinnen des 19. Jahrhunderts. (Ich hab mehrere Bücher gelesen)
Als Töchter eines englischen Pfarrers wuchsen sie in der Ab-geschiedenheit eines abgelegenen Pfarrhauses in West Yorkshire auf, wo sie bis zu ihrem Lebensende blieben. Bereits als Kinder verfaßten die Schwestern gemeinsam mit ihrem Bruder Branwell (1817-1848) die Erzählungen aus Angria. Die älteste der drei Schwestern, arbeitete u.a. als Lehrerin und Gouvernante, nachdem sie in Brüssel an der Privatschule der Madame Heger Französisch gelernt hatte.
♦ Als Geschwister Brontë sind vier britische Schriftsteller des 19. Jahrhunderts bekannt, drei Schwestern und ihr Bruder. Die Schwestern veröffentlichten ihre Werke zeitlebens unter männlichen Pseudonymen, während der Bruder unter seinem bürgerlichen Namen veröffentlichte. – Charlotte Brontë (1816–1855) (Pseudonym: Currer Bell) – Branwell Brontë (1817−1848) – Emily Brontë (1818–1848) (Pseudonym: Ellis Bell) – Anne Brontë (1820–1849) (Pseudonym: Acton Bell).
♠ Diese Schnitzerei zeigt die beiden Brontë-Schwestern, die Thackeray treffen, aber er schafft es nicht, seine Angaben erfolgreich zu machen. Charlotte traf tatsächlich Thackeray, ihren literarischen Helden, der ebenfalls im November 1849 von Smith veröffentlicht wurde.
♠ Das geschnitzte Holzrelief auf dem Foto ist eines von acht an der Tür zum Cornhill House in der City of London. Sie wurden von dem Bildhauer Walter Gilbert im Jahr 1939 entworfen. (bei einen Besuch in London gesehen und fotografiert)
Standort: Cornhill Versicherungstür – EC3, Cornhill, 32


Kerkis-Farbkleckse – Fotoprojekt „Leben mit Büchern“
♣ Info: Das Projekt „Leben mit Bücher“ wird ab 2019 nur noch 1 x monatlich stattfinden und zwar jeweils am 10. eines Monats. Wie immer kann man jederzeit neu einsteigen.

P10 Themenwort W#7 – „Natur“

Das Wort für diese Woche ist : „Natur„.

♦ Ich fang mal mit diesen speziellen Naturfenomen an. Dies ist keins von diesen Jahr. Sondern vom 6. Okt 2015 (siehe Foto Text- das Foto ist von einen Bekannten)
♠ Die besten Chancen, Aurora zu sehen, sind im Winter in Nordnorwegen, und NordSchweden (Lappland/Polarkreis). Der Polarstrahl ist ein hellfarbiges Phänomen und erscheint daher weder tagsüber noch im Sommer, wenn es helle Nächte gibt. Natürlich muss der Himmel ziemlich wolkenfrei sein. – Das Polarlicht (auf der Nordhalbkugel wissenschaftlich „Aurora borealis“)
♠ Abisko liegt in der nordschwedischen Provinz Norrbotten und der historischen Provinz Lappland.

♦ Der Abiskojåkka (nordsamisch Ábeskoeatnu) ist ein Fluss im nordschwedischen Nationalpark Abisko.Nach ca. 10 Kilometern mündet er bei Abisko in den Torneträsk und ist dessen größter Zufluss.  Die Fallhöhe vom Abiskojaure bis zum Torneträsk beträgt 147 Meter. Während der Schneeschmelze im Frühjahr ist sein Wasserstand um mehrere Meter erhöht.

♦ Im Oktober schaut es so aus, rund um in meiner Nähe (Vorort von Stockholm)

♦ Zum Schluss eine der vielen Inseln im Stockholmer Schärengarten.
Utö [ˈʉːtøː] ist eine der Hauptinseln im südlichen Stockholmer Schärengarten.
Utö wurde als erstes von Wikingern besiedelt. Im Süden der Insel befindet sich eine Grabstätte aus dem 8. Jahrhundert.

♠ Die Insel ist zehn Kilometer lang, bis zu dreieinhalb Kilometer breit und hat auf einer Fläche von 29,36 km² insgesamt 191 ständige Bewohner (Stand 31. Dezember 2013). Utö ist ein touristisches Hauptziel der Region mit jährlich etwa 300.000 Besuchern. Es ist unter anderem für die Überreste des seit dem Mittelalter betriebenen Bergbaus bekannt. Um 1150 wurde Eisenerz im Norden der Insel entdeckt. Das Element Lithium wurde zuerst in einer Gesteinsprobe von Utö entdeckt.
♠ Die Insel ist vom Stockholmer Vorort Årsta Havsbad mit dem regulären Fährboot zu erreichen (35–40 Minuten im Sommer und 50–55 Minuten im Winter). Im Sommer gibt es auch vom Strömkajen in der Stadtmitte Stockholms Verbindungen (3,5 Stunden).
– Im Süden der Insel befindet sich eine Militärübungsanlage (Utö skjutfält).

(Fotos klicken,grösser sehen)


==>> Initiatoren: Wortman: & Patsy
Teilnehmer: Elisabeth (Herba)Marina (Rina) Aequitas et Veritas