Erstauflage /Versteigert/Verkauft ….

–  11:49 – 14 dec, 2020 –

Ännu en Harry Potter-bok har sålts för flera hundratusen kronor. „Harry Potter och de vises sten“ ur den första upplagan inbringade nyligen över 68 000 pund, eller 800 000 kronor på en auktion, skriver BBC. Exemplaret hörde till de 500 som trycktes 1997, före det att den unge trollkarlen blev en global succé.

En annan kopia såldes också nyligen på Hansons Auctioneers i Staffordshire, för 600 000 kronor. Charlotte Rumsay hittade boken i sin mammas samling av saker som skulle säljas på loppis, men kontaktade då auktionsfirman för en värdering.

A first edition of Harry Potter and the Philosopher’s Stone has fetched a magical £68,000 at auction. / The issue was among 500 hardback copies printed in 1997, before JK Rowling’s fantasy saga soared to global success.- Another first edition, which nearly sold for 50p in a car boot sale, drew £50,000 in an online auction at Hansons Auctioneers in Staffordshire on Friday. – A library copy featuring date stamps sold for £19,000, while a fourth sold for £17,500.

Leben mit Büchern #40 – Buch der Bahn (1767 – 1987)

♦ Ich hab mal wieder etwas in meinen Regalen neulich gefunden. Lange ist es her (mehr als 30 Jahre) seit ich es bekam. Ich musste natürlich sofort wieder blättern und lesen (150 Seiten A4, in Text und Bild) – diese Geburtstagausgabe 1987 – 150 Jahre Eisenbahn in Österreich. (Die Chronik ist von 1767 – 1987).

(ich zeige auch diesemal einige Seiten )


Descripción:
♦  Aus dem Inhalt: Zeitzeugen – von Zügen und prominenten Zeitgenossen. Die Eisenbahn im Wandel der Kunst – Apotheose der Bahn – von der Eisenbahn und ihren Vorzügen etc

(Fotos klicken, grösser sehen-das lesen und anschauhen ist es wert)

=> weiter gehts /weiter blättern „Leben mit Büchern #40 – Buch der Bahn (1767 – 1987)“ weiterlesen

Leben mit Büchern #33

♦ Ich möchte nochmal in dieses Museum. Ich war zwar schon mal dort, aber trotzdem..
♦ Das Dublin Writers Museum.
Geschichte:
♦ Die Idee eines Writers Museum wurde von dem irischen Journalisten und Direktor der nationalen Rundfunkanstalt Raidió Teilifís Éireann Maurice Gorham (1902–1975) lange vor seinem Ableben formuliert. Das Museum wurde gegründet, um Interesse zu fördern durch die Sammlung von Werken und Dokumenten über die Tätigkeiten in der irischen Literatur als Ganzes und um das Leben und Wirken einzelner irischer Schriftsteller darzustellen.
♠  Das Museum wurde im November 1991 eröffnet. Es befindet sich, gegenüber dem Garden of Remembrance, in einem denkmalgeschützten Gebäude im Georgianischen Stil aus dem frühen 18. Jahrhundert am Parnell Square Nord.

♠ Die Museumsräume beherbergen mehrere Bibliotheken, Galerien und den Administrationsbereich. Neben der Bibliothek im Untergeschoss befinden sich der Salon sowie die Galerie der bekannten Schriftsteller mit ihren Porträts und Büsten.  — (Fotos klicken,grösser sehen)