„T“ in die neue Woche 2018/4

Das ist ein Eingangstor zum Dom in Strängnäs.
• Der Dom zu Strängnäs ist die Kathedrale von Strängnäs in der schwedischen Provinz Södermanlands län. Sie ist den Aposteln Petrus und Paulus gewidmet. – Der Dom ist eine dreischiffige gotische Backsteinkirche. Der Bau begann 1250, der charakteristische, 96 Meter hohe Kirchturm wurde in den 1740er Jahren errichtet. Der Bau ist schwedisches Reichsinteresse.


○ Im Park rund um den Dom standen solche Infotafeln.

(Foto klicken,grösser sehen)

mehr -Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.

„„T“ in die neue Woche 2018/4“ weiterlesen

„T“ in die neue Woche 2018/3

Außenseite des -Tor der Morgenröte- der historischen Stadtmauer von Vilnius.
• Zu Beginn des 16. Jahrhunderts wurde Vilnius auf gemeinsamen Beschluss des Bischofs von Wilna und des Stadtrats mit einer Stadtmauer befestigt. Bereits im Oktober 1503 konnte der Bischof die Mauer, die die gesamte Stadt umfasste, festlich einweihen.

• Das -Tor der Morgenröte- befindet sich in der historischen Stadtmauer von Vilnius.

• Von der dem Stadtinnern zugewandten Seite aus führt eine Treppe zu einer Galerie im oberen Bereich des Tores hinauf, wo sich eine Torkapelle mit der als wundertätig verehrten Ikone, eine Schwarze Madonna, der Barmherzigen Muttergottes, (lateinisch Mater misericordiae, polnisch Matka Boża Miłosierdzia, weißrussisch Маці Міласэрнасьці) befindet. Sie wird auch als „Muttergottes im Tor der Morgenröte“ (litauisch Aušros Vartų Dievo Motina) bzw. „Muttergottes im Spitzen Tor“ (polnisch Matka Boska Ostrobramska, weißrussisch Маці Божая Вастрабрамская) bezeichnet und als Schutzheilige der Litauer und Weißrussen, aber auch von polnischen Pilgern tief verehrt.

• Die Außenseite des Tores wurde im oberen Bereich mit einem Relief versehen, das das Wappen des Großfürstentums Litauen, die sogenannte Vytis (weißrussisch Пагоня; Pahonja) zeigt. Dabei handelt es sich um eine weiße Reiterfigur auf dunklem (rotem) Grund, die ein Schild trägt, auf dem ein Kreuz mit zwei Querbalken abgebildet ist. Aus diesem Wappen leiten sich auch die Staatswappen der Republik Litauen und der Republik Belarus (bis 1995) ab.
mehr -Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.
(mein Hotell lag sehr nah am Bahnhof, und der Airport ist Oro Uostas)

„T“ in die neue Woche 2018/2

Ein Tor des Orangeriet Linnéanum  in Uppsala..

• Das Linnéanum ist eine Orangerie, das 1787-1807 im Schlossgarten von Uppsala erbaut wurde und von Gustav III, an die Universität Uppsala geschenkt wurde. Der gesamte Botanische Garten war ein königliches Geschenk von Gustav III.

• Das Gebäude wurde auf Initiative des Botanikerprofessors Carl Peter Thunberg für botanische Vorträge der Universität und für die Unterbringung der botanischen Sammlungen der Universität errichtet.  Im Osten gibt es einen Tempelgiebel, in dem das Linnaeus-Tal liegt. Der Südflügel wurde seit 1807 als Orangerie und Kakteenraum genutzt. Im Nordflügel befindet sich der Thunberger Saal, der früher als Lagerraum für die botanischen Sammlungen diente.
• Das Linneanum wurde zum Linnéjubileet 2007 restauriert. Der Thunberger Saal wurde nach dem Aussehen der 1880er Jahren  restauriert. Auch der Linnaeus Saal und der umliegende Garten wurden bei dieser Gelegenheit restauriert.
• Das Linnéanum steht seit 1935 unter Denkmalschutz.

mehr -Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.

„T“in die neue Woche 2018/1


In einer der Mauern sind drei Tore nebeneinander. Das Tor befindet sich in Palma (Mallorca).

• Hinter den Mauern liegt –La Almudaina– der Königspalast oder Alcázar Real der Stadt Palma de Mallorca, und eine der Residenzen der spanischen Königsfamilie, verwaltet von der öffentlichen Einrichtung National Heritage. In seinen Mauern sammelt sich die Geschichte der Inseln aus den Megalith-Siedlungen.
• La Almudaina es el Palacio Real o Alcázar Real de la ciudad de Palma de Mallorca, en España, y una de las residencias de la Familia Real Española, gestionada por el organismo público Patrimonio Nacional. Recoge en sus muros la historia de las islas desde los asentamientos megalíticos.

– (Bilder klicken, grösser sehen) –


Auch dieses Projekt läuft schon lange…Ich war Gestern Sonntag unterwegs, deshalb heute das „T“.
mehr -Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.