„T“ in die neue Woche 2019/39

○ Ich wurde erst durch sie aufmerksam 🙂 und ging da kurz (in den Hinterhof) rein, als sie weg war.  Ich habe ewig gesucht, um herauszufinden was dieses für ein Gebäude gegenüber des Doms in Uppsala ist. Diese uralte Tür aus den 1660er Jahren, hat mich neugierig gemacht.  Nun weiss ich es endlich was es ist. Ich hatte es im Zusammenhang mit dem  Besuch im Februar am Dom war, gesehen.
♦ Das Schefferska-Haus, auch Schefferianum genannt, ist ein kleines quadratisches Gebäude am St. Eriks-Platz im Zentrum von Uppsala. Das Gebäude ist zusammen mit dem angrenzenden Haus der Science Society seit 1967 eine Erinnerung an das Kulturumfeld.

  • Johannes Schefferus war 1648 auf Anraten von Königin Kristina nach Uppsala gezogen, um die Skyttean-Professur für Politikwissenschaft und Beredsamkeit an der Uppsala University anzunehmen. Schefferus war ein bedeutender Sammler von Antiquitäten und Sachwerten und wurde 1666 Mitglied des damals neu gegründeten Antiquity College, dessen Aufgabe es war, alte Überreste in Schweden zu sammeln und zu erhalten.
  • In den 1660er Jahren errichtete Schefferus das kleine quadratische Gebäude am St. Eriks-Platz, das später als Schefferska-Haus bekannt wurde. Das Gebäude sollte als Kuriositätenkabinett für Schefferus dienen und ist Schwedens ältestes Museumsgebäude. Das Haus enthält auch einen Arbeitsraum und eine Bibliothek. Nach Johannes Schefferus Tod 1679 verbreiteten sich die Sammlungen.

(Fotos klicken, grösser sehen)


mehr interessante, schöne Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.

Zitat im Bild /#39 – es kommt langsam..

Wünsche Euch allen ein schönes und angenehmes Wochenende!
Jeden Samstag heißt es immer bei Nova „Zitat im Bild“. Aktuell befindet sie sich in einer Blogpause. Aber so manche von uns mögen dieses ZiB und machen auch so weiter.Bei Nova vorübergehend keine Verlinkungen.

Leben mit Büchern #39

♦ Noch etwas was mir eingefallen ist. Ich habe auf der Antikmässe im Februar 2019, als ich schon Richtung Heimweg war, ein Buch auf der Messe gekauft. Eigentlich frage ich mich, wie ich auf diese Idee kam es zu kaufen 🙂 Also ich hab es gekauft und heimgeschleppt, es ist sehr schwer. Nun hab ich zum erstenmal drinn geblättert..Es ist dieses Buch.
BYGGNADSVÅRD FÖR LÄGENHETER von 1880-1980
(Bauwerkspflege für Wohnungen von 1880-1980)

(das sind nur ein paar vereinzelte Seiten, von ca 400 Seiten)

Kerkis-Farbkleckse – Fotoprojekt „Leben mit Büchern“
♠ Info: Das Projekt „Leben mit Bücher“ wird 2019 nur noch 1 x monatlich stattfinden und zwar jeweils am 10. eines Monats.
Kurzbeschreibung: =>> „Leben mit Büchern #39“ weiterlesen

DND – 7/2018 und die noch Gestern gesehen..

• Die Pflanzengattung Königskerzen (Verbascum) gehört zur Familie der Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae). Die etwa 300 Arten umfassende Gattung kommt mit einem großen Verbreitungsgebiet in Eurasien vor. Viele der Arten werden als Heilpflanzen verwendet. Meistens stehen sie am Wegesrand..

• und dieser Strauch stand am Zaun eines Garten..-endlich den Namen des Strauches gefunden. Es ist eine –Sambucus nigra BLACK LACE– (in schwedisch „Blodfläder (Sambucus nigra) also eine Art Hollunder.

– (Bilder klicken, grösser sehen) –

dndbuttonfür Ghislana (Jahreszeitenbriefe) –