Im Wandel der Zeit N° #5/2019

Heute war ich mein Foto zum Mai fotografieren. Also mein Mai Foto zu Christas Projekt: – Im Wandel der Zeit 12 x 1 – . Das erste Foto ist das Motiv fürs ganze Jahr wie immer. Heute war auch so tolles Wetter.

15.Mai 2019 – 13:30 Uhr

Ort: Tollsta (Feld/Richtung Dorf)
Datum: 15.05.2019
Zeit: 13:30 Uhr

Info von Christa -zum Projekt:“Im-Wandel-der-Zeit-12-x-1-Motiv“: Jeden Monat nimmt der Teilnehmer ein bestimmtes Motiv auf, versucht stets, die Perspektive bestmöglich zu treffen und jeden Monat in etwa zum gleichen Zeitpunkt fotografieren.
○ Und auch diesmal Monatsfotos für den Vergleich: Januar, Februar,März, April,Mai (Bitte drauf klicken,grösser sehen)


Nebenan – (CU-CCXLIII)

♦ das gefiel mir, also wurde es ein CU 🙂
Löwenzahn (maskros) sind ja jetzt überall hier in Mengen zu sehen..Die Wiesen sind fast nicht mehr grün sondern überseht mit gelb.Die Pusteblumen sind auch schon bald im kommen..

♦…Solche Holz Bahnschwellen sind zwar ausrangiert, aber noch stark genug, um Erde zu halten..
♠-zu Wortman🙂

„T“ in die neue Woche 2019/39

○ Ich wurde erst durch sie aufmerksam 🙂 und ging da kurz (in den Hinterhof) rein, als sie weg war.  Ich habe ewig gesucht, um herauszufinden was dieses für ein Gebäude gegenüber des Doms in Uppsala ist. Diese uralte Tür aus den 1660er Jahren, hat mich neugierig gemacht.  Nun weiss ich es endlich was es ist. Ich hatte es im Zusammenhang mit dem  Besuch im Februar am Dom war, gesehen.
♦ Das Schefferska-Haus, auch Schefferianum genannt, ist ein kleines quadratisches Gebäude am St. Eriks-Platz im Zentrum von Uppsala. Das Gebäude ist zusammen mit dem angrenzenden Haus der Science Society seit 1967 eine Erinnerung an das Kulturumfeld.

  • Johannes Schefferus war 1648 auf Anraten von Königin Kristina nach Uppsala gezogen, um die Skyttean-Professur für Politikwissenschaft und Beredsamkeit an der Uppsala University anzunehmen. Schefferus war ein bedeutender Sammler von Antiquitäten und Sachwerten und wurde 1666 Mitglied des damals neu gegründeten Antiquity College, dessen Aufgabe es war, alte Überreste in Schweden zu sammeln und zu erhalten.
  • In den 1660er Jahren errichtete Schefferus das kleine quadratische Gebäude am St. Eriks-Platz, das später als Schefferska-Haus bekannt wurde. Das Gebäude sollte als Kuriositätenkabinett für Schefferus dienen und ist Schwedens ältestes Museumsgebäude. Das Haus enthält auch einen Arbeitsraum und eine Bibliothek. Nach Johannes Schefferus Tod 1679 verbreiteten sich die Sammlungen.

(Fotos klicken, grösser sehen)


mehr interessante, schöne Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.