„T“ in die neue Woche 2018/7

• Die Hagapark-Tore bestehen aus Haga-Norra (Nordtor) und Haga-Södra (Südtor) und befinden sich im Hagaparken in der Gemeinde Solna. Die Tore erinnern an die Zeit, als der Park für die Öffentlichkeit geschlossen war.

• Hagapark (schwedisch: Hagaparken) ist ein Park im englischen Stil in der schwedischen Gemeinde Solna. Der Park am Westufer des Sees Brunnsviken im Norden der schwedischen Hauptstadt wurde auf Initiative des Königs Gustav III. angelegt und grenzt direkt an Stockholm. Gustav III. war 1783–1784 auf Italienreise und erlangte dadurch die Idee, die Umgebung des Brunnsviken zu einer italienischen Landschaft nach dem Vorbild der Campagna Romana zu gestalten. Der eigentliche Park entstand zwischen 1780 und 1797 unter Mitwirkung der Architekten Fredrik Magnus Piper, Louis Jean Desprez, Olof Tempelman und Carl Christoffer Gjörwell. – Hier befinden sich mehrere kleine Schlossbauten, eine Schlossruine, mehrere Tempel, Museen, Pavillons und Stockholms ältestes Landgasthaus. Im Hagapark befindet sich auch der Königliche Friedhof Haga (Kungliga begravningsplatsen) mit Gräbern zahlreicher Mitglieder des regierenden Geschlechtes des Königreichs Schweden, darunter des 1973 verstorbenen Königs Gustav VI. Adolf.

(Foto klicken,grösser sehen)

mehr -Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.

Black and White 2018 (Juli)

fotoprojekt-bwx90 – Mein Juli Beitrag-ist diesmal eins dieser Historischen Pferde
Die Fotos der anderen Teilnehmer findest du bei =>> czoczo

Historischer Hintergrund
Am Blasieholmstorg in Stockholm gibt es seit 1989 zwei Bronzepferde  auf Sockel  – das eine an der Arsenal-Straßenecke, das andere an der  Stallgatan.
Die beiden Pferde am Blasieholmstorg sind Gipsabgüsse, zwei von vier vergoldeten Bronzepferden, die auf einer Balustrade über dem Eingangstor zur Markuskirche in Venedig stehen. Diese vier Pferde gehören zu den wichtigsten Stücken in der History der Welt, und ihr Ursprung ist Mythisch.
Als der Künstler Sivert Lindblom beauftragt wurde, Blasieholmstorg (in Stockholm) zu bereichern, suchte er nach einem Inhalt und einer Identität, die sich auf Blasieholms Vergangenheit beziehen. – aus dieser Zeit war Blasieholmen der Platz für die Stallungen des Schlosses.

Teile der History der Pferde Skulpturen:
• Die Pferde von San Marco (auch: Quadriga marciana, Quadriga des Markusdoms und andere Bezeichnungen) sind eine Gruppe von vier lebensgroßen vergoldeten Bronzeplastiken, deren moderne Kopien die Loggia am Westportal des Markusdoms in Venedig schmücken. Die originalen Plastiken, die heute im Museum des Doms ausgestellt sind, sind Teile der einzigen weiteren aus der Zeit der Antike überlieferten freiplastischen Quadriga„Black and White 2018 (Juli)“ weiterlesen