„T“ in die neue Woche 2018/15

• Heute nur mal eins, von dem ich leider wenig bis garnichts weis.. Das Tor war leider verschlossen, wahrscheinlich verständlich. Ich sah es in Leipzig vor ein paar Jahren. Mir gefiel es so gut weil dieses  grün so herrlich dicht war.  Es  war kein allgemeiner Zutritt, wie es ausschaute. Man konnte nichts weiter sehen..


mehr -Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.
(Fotos klicken,grösser sehen)

„T“ in die neue Woche 2018/7

• Die Hagapark-Tore bestehen aus Haga-Norra (Nordtor) und Haga-Södra (Südtor) und befinden sich im Hagaparken in der Gemeinde Solna. Die Tore erinnern an die Zeit, als der Park für die Öffentlichkeit geschlossen war.

• Hagapark (schwedisch: Hagaparken) ist ein Park im englischen Stil in der schwedischen Gemeinde Solna. Der Park am Westufer des Sees Brunnsviken im Norden der schwedischen Hauptstadt wurde auf Initiative des Königs Gustav III. angelegt und grenzt direkt an Stockholm. Gustav III. war 1783–1784 auf Italienreise und erlangte dadurch die Idee, die Umgebung des Brunnsviken zu einer italienischen Landschaft nach dem Vorbild der Campagna Romana zu gestalten. Der eigentliche Park entstand zwischen 1780 und 1797 unter Mitwirkung der Architekten Fredrik Magnus Piper, Louis Jean Desprez, Olof Tempelman und Carl Christoffer Gjörwell. – Hier befinden sich mehrere kleine Schlossbauten, eine Schlossruine, mehrere Tempel, Museen, Pavillons und Stockholms ältestes Landgasthaus. Im Hagapark befindet sich auch der Königliche Friedhof Haga (Kungliga begravningsplatsen) mit Gräbern zahlreicher Mitglieder des regierenden Geschlechtes des Königreichs Schweden, darunter des 1973 verstorbenen Königs Gustav VI. Adolf.

(Foto klicken,grösser sehen)

mehr -Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.

„T“ in die neue Woche 2018/5

• Kungliga Myntet (auch Kongl. Myntet) ist ein Quartier und Gebäude Komplex im Stadt Teil-Kungsholmen- in Stockholm.

• Kungliga myntets Münzprägung- begann 1850, und war Schwedens einziges Münzenprägungs Werk mit Recht die Münzen des Schwedischen Reiches zu prägen. Die Münzenprägung in Kungsholmen wurde 1974 beendet, und nach Eskilstuna verlegt.


• Als das Königliche Münzenwerk 1974 umzog, wurden viele der Gebäude renoviert. Trotz das die nüchternen Industriehallen zu hellen und modernen Büros verwandelt wurden, ist die Industriegeschichte in den Ziegelwänden aus Backstein und Stein noch lebendig. Aber im Laufe der Geschichte gab es hier viele wichtige Industrien. Heute gibt es eine Reihe von Büros auf dem Gelände.

(Foto klicken,grösser sehen)

mehr -Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.