Leben mit Büchern #23

Bücher Bänke über die Stadt – Kunstskulpturen.
• Londons Straßen beherbergten fünfzig Bücherbank-Kunstskulpturen; Diese waren seit Anfang Juli 2014 zu sehen und es wurde zu der Zeit gesagt am 15. September 2014 werden sie entfernt. Die Kunstwerke wurden danach für wohltätige Zwecke versteigert.

– Ich hatte natürlich keine Möglichkeit alle 50 Bänke in der Stadt zu finden, bzw zu fotografieren. London ist gross 🙂 Auserdem war ich nicht so lange in dem Jahr..Deshalb kann ich nur diese 4 von 50 Bänken zeigen..

• Die Bücherbänke sind für den -National Literacy Trust- geschaffen, eine Wohltätigkeitsorganisation, die Menschen beim Lesenlernen hilft. Die Bücher feiern das Lesen und Autoren oder Bücher werden aufgrund der literarischen Verbindungen Londons ausgewählt. Mit den gesammelten Spenden kann der National Literacy Trust seine Arbeit fortsetzen, indem er den Menschen hilft, zu lesen (und das Lesen zu lernen).

• Die 50 einzigartigen BookBench-Skulpturen, die von lokalen Künstlern und berühmten Namen entworfen wurden, wurden am 7. Oktober 2014, im -Southbank Centre- versteigert.
• Laut National Literacy Trust: Rund 15 Prozent oder 5,1 Millionen Erwachsene in Großbritannien können als „funktionale Analphabeten“ bezeichnet werden. Sie würden keinen Englisch-GCSE bestehen.


Kerkis-Farbkleckse – (Bilder klicken, grösser sehen)

„Leben mit Büchern #23“ weiterlesen

Leben mit Büchern #22

Ist einige Jahre her seit ich dort war. – (Die Bronze Skulptur –Sir Isaac Newton– auf dem Platz vor der Library ist von Eduardo Paolozzi)
• Die British Library ist die National-bibliothek von UK und nach Anzahl der katalogisierten Objekte die größte National-bibliothek der Welt. Es schätzt 150 – 200 Millionen Artikel aus vielen Ländern. Als Bibliothek für die Hinterlegung von Pflichtexemplaren erhält die British Library Kopien aller im Vereinigten Königreich und in Irland produzierten Bücher, einschließlich eines beträchtlichen Teils der im Vereinigten Königreich verteilten Überseetitel.- Die Bibliothek befindet sich zwischen Euston Bahnhof und St. Pancras Bahnhof.


• Die British Library ist eine bedeutende Forschungsbibliothek mit Artikeln in vielen Sprachen und in vielen Formaten, sowohl gedruckt als auch digital: Bücher, Manuskripte, Zeitschriften, Zeitungen, Zeitschriften, Ton- und Musikaufnahmen, Videos, Spielschriften, Patente, Datenbanken, Karten , Briefmarken, Drucke, Zeichnungen. Die Sammlung der Bibliothek umfasst rund 14 Millionen Bücher sowie umfangreiche Bestände an Manuskripten. Zusätzlich zu einer Kopie jeder Publikation, die in Großbritannien und Irland produziert wurde (ca. 8.000 pro Tag), verfügt die Bibliothek über ein Programm für den Erwerb von Inhalten. Die Bibliothek fügt jedes Jahr rund drei Millionen Objekte hinzu, die 9,6 Kilometer (6,2 Meilen) neuer Regalfläche einnehmen. In der Bibliothek gibt es Platz für mehr als 1.200 Leser.

Sir Colin Alexander St. John  war ein britischer Architekt, Dozent und Autor. Als sein bekanntestes Bauwerk gilt die British Library, für die er 30 Jahre lang plante.


Die Skulptur „Sitting on History“ (1995) von Bill Woodrow, in der Eingangshalle der British Library . Die Arbeit, mit ihrer Kugel und Kette, bezieht sich auf das Buch als den Entführer von Informationen, von denen wir nicht entkommen können. –
Kerkis-Farbkleckse – (Bilder klicken, grösser sehen)

„Leben mit Büchern #22“ weiterlesen

Leben mit Büchern #21

– Heute hab ich nur diese Bookmarks (Lesezeichen) zu zeigen.
1. • Venice-Simplon-Orient Express (mit dem sind wir vor vielen Jahren gefahren.
2. •  Besuch im Charles Dickens House
3. • und im Sherlock Holmes Museum in Baker Street.
Diese drei Lesezeichen (aus Leder) hab ich vor Ort gekauft.


– Und dieses ist aus Metall stammt von Mariefred der Schmalspurbahn.


(nächstes mal mehr)


Kerkis-Farbkleckse – (Bilder klicken, grösser sehen)