„T“ in die neue Woche 2021/76

Visa källbilden
Rogslösa kyrka (Rogslösa Kirche)
Die Tür:

Am Südportal ist die berümte Rogslösa Tür (Rogslösadörren). Die Tradition das sie von Königin Ommas Burg geraupt ist. *Ommas borg* ist der Name von einer Fornborg auf -Ombergs Berg- in Richtung heutiger Borghamn.

Die Tür ist im Mittelalter geschmiedet, von einen Fachmann. Sein Name ist unbekannt, aber sein Werk hat den Namen bekommen. Die Schmiede Kunst an der Tür ist ausergewöhnlich. Die Deutung ist aber unklar.

In der Kirche von Rogslösa gibt es zwei männliche Köpfe aus Stein. Allen Berichten zufolge ist der Nordkopf ein Porträt von Magnus Ladulås, König von Schweden in den Jahren 1275-1290.

Die Kirche in Rogslösa wurde Ende des 13. Jahrhunderts fertiggestellt. Das Holz im Fachwerk des Langhauses und das Holz für das berühmte Hauptportal lassen sich in diese Zeit datieren. Die Kirche zeigt einen deutlichen Einfluss von der Klosterkirche Alvastra. Dies mag damit zusammenhängen, dass das Kloster in Rogslösa viel Land besaß. In der Kirche befindet sich Holz, das auf das Jahr 1050 datiert wird.

Die Kirche, die uns heute begegnet, ist geprägt von einer umfangreichen Renovierung durch Erik Lundberg 1958-59. Die Renovierung konzentrierte sich ganz auf die Wiederherstellung der mittelalterlichen Atmosphäre der Kirche.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist das-tor-in-die-neue-woche.jpg.

mehr Tore/Eingänge/Türen – gibt es bei Nova zu sehen und zu lesen.

Projekt „Wöchentliche Fotochallenge“ #34

Bei diesem Projekt geht es darum, dass  Royusch einmal pro Woche (Sonntags) einen Begriff vorgiebt und wir dann die Woche über Zeit haben, und einen Beitrag zu erstellen und verlinken.

Hier jetzt der vierunddreißigste Begriff, der lautet: Boot

_MG_0650.JPG

Lange her, als ich dort war..

Damals habe ich die Insel – Landsort (Öja) – besucht.  Ich hatte es auf Grund der Wetterbedingungen mehrmals verschieben müssen.

 Und dann das, es fing buchstäblich mit Hinternissen an. Da hatte ich so gutes Wetter und kein Sturm.
Als ich sicherheitshalber nochmal nachschaute, erwiess es sich das der Verkehr von und nach Stockholms Hbf sehr grosse Verspätungen bei allen S-Bahnen usw wegen Stromausfall hatte. Na *toll*, ich überlegt ob ich es nochmal verschieben sollte. Nein, ich fuhr also mit dem Zug zum Hbf und *freu* die Verspätungen waren sehr viel weniger und somit klappte es mit dem S-Bahn Anschluss, die Verbindung nach Nynäshamn. Ich hatte also die ersten zwei Strecken geschafft. Der Buss Anschluss  zu der Anlegestelle (Boots Hafen) Ankarudden war auch pünktlich.
Da ich so früh gestartet war, musste ich ca 1,5 Stunde warten bis das Boot der nächsten Verbindung nach Landsort kam. Darauf war ich vorbereitet.

IMG_0671.JPG
IMG_0682.JPG

PROJEKT ABC: U wie U hu

Heute ist Tag 21 vom Projekt ABC.

Der Uhu (Bubo bubo) ist eine Vogelart aus der Gattung der Uhus (Bubo), die zur Ordnung der Eulen (Strigiformes) gehört. Der Uhu ist die größte Eulenart. Uhus haben einen massigen Körper und einen auffällig dicken Kopf mit Federohren. Die Augen sind orangegelb. Das Gefieder weist dunkle Längs- und Querzeichnungen auf. Brust und Bauch sind dabei heller als die Rückseite. – (Bergsuhu)

Elke M. – Das V kommt am 31.10. 2021

bei Wortman