wie gehts weiter…

150 Soldaten auf der Insel Gotland – wie viel ist seit dem Kalten Krieg passiert?

○ Ab heute (14.9.2016) hat Schweden wieder Soldaten permanent auf Gotland basiert.
Aber wie viel ist 150 Soldaten, wenn im Vergleich zu, wie es während des Kalten Krieges war? Hier erhalten Sie eine kleine Perspektive auf die heutige Ankündigung.
○ Schießeinheiten von 150 Soldaten haben Order bekommen auf der Insel zu bleiben. Aber die 90er Jahre sahen anders aus und es konnten weit mehr auf der Insel mobilisiert werden.
Schweden: (so war es zwischen 2010 bis heute)
Die Wehrpflicht für Männer in der modernen Form wurde 1901 eingeführt und 2010 ausgesetzt. Die Armee ist seitdem eine Berufsarmee (= Zeit- und Berufssoldaten auf freiwilliger Basis). Die Truppenstärke soll 15.000–20.000 Mann betragen. In Krisenzeiten kann die Regierung Schwedens die allgemeine Wehrpflicht, aus Gründen der Gleichstellung nun auch für Frauen, per Beschluss wieder einführen.
Zuletzt betrug der Wehrdienst elf Monate; zu ihm wurden 10 bis 15 % eines Jahrgangs eingezogen.

Quelle: SVT-Nachrichten haben versucht eine kleine Perspektive auf die heutige Ankündigung zu geben.

Das letzte Regiment auf Gotland wurde im Jahr 2005 geschlossen – Jetzt soll auf Grund des Beschlusses  die Verteidigung zwischen 2016-2020 auf Gotland wieder aufgerüstet werden.


mehr ==> hier

Vid sjukhusets grindar (V)

..weiter gehts in der Serie -Stockholms Skulpturen im Öffentlichen Raum – die ich 2015 langsam begonnen hatte.

○ diese Skulptur heisst „Vid sjukhusets grindar“ („am Tor zum Krankenhaus“)
Sie steht vor dem Haupteingang des Karolinska Universitäts Krankenhaus.- Ist aus roten Granit. Sie wurde 1945 fertig.

dscn9699
– der Sockel mit der Info
dscn9700
Zum Künstler
Karl Edvin Öhrström (* 22. August 1906 in Burlöv; † 2. Dezember 1994) war ein schwedischer Bildhauer und Glaskünstler.
Edvin Öhrström wuchs in der schwedischen Stadt Halmstad als Sohn eines „Vid sjukhusets grindar (V)“ weiterlesen