Insel – Öja-Landsort (Teil 3)

Wie ich schon schrieb, sah ich etwas in der Ferne..und dachte…oh nein..das darf nicht wahr sein..Ich hab doch teilweise deshalb diesen Insel-Ausflug nach – Landsort (Öja) – gemacht…Nein natürlich nicht nur deshalb, aber ich wollte doch unbedingt dieses „Gebäude“ aus der Nähe sehen. Also krakselte ich weiter hoch und kam immer näher..Und was musste ich sehen..er war komplett eingepackt, und das schon seit Juni.
ja und dann war ich ganz oben dort wo der Leuchtturm steht..ein wenig enttäuscht war ich schon, aber die Insel gibt es ja auch nächstes Jahr. Also muss ich nochmal hin 🙂 Nach Berechnung soll die Restaurierung am 30.Sept 2012 fertig sein.
Die letzte Renovierung war Mitte 1980. Der Leuchtturm – Landsort ist der älteste immer noch genutzte Leuchtturm Schwedens. Er wurde von dem Holländischen Kaufmann Johan van der Hagen 1658 in Auftrag gegeben und gebaut. Er strahlt sein Signal in einer Höhe von 44,5 m ü.N.N. ab. Im Felssockel des Leuchtturmes befinden sich mittlerweile gesperrte Anlagen der Schwedischen Marine, die u.a. zur U-Bootbekämpfung dienten.

1840 wurde der Turm umgebaut und bekam eine Laterne mit RovÖllampen und Spiegeln. Bis zum Jahr 1840 war der Leuchtturm im Privatbesitz, danach übernahm ihn die Krone.
Die jetzige konische Spitze wurde 1870 gebaut, als die Spiegel durch Fresnel-Linsen ersetzt wurden und mit Urwerk versehen.. 1887 wurden die Öllampe mit einer Petroleumlampe ersetzt und 1907 gegen eine sogenannte „Luxlampa“ ersetzt (eine Art hocheffiziente Kerosin Lampe Leuchte Lampe von der Firma Lux auf Lilla Essingen hergestellt). 1938 wurde der Leuchtturm elektrifiziert und erhielt seine jetzige Optik.

Der letzte Leuchtturmwärter beendete seine Tätigkeit im Jahre 1963, der Leuchtturm ist jetzt vollständig automatisiert.

So sah er aus bevor er eingepackt wurde 🙂  (dieses Foto ist nicht von mir) ..fast direkt daneben stand dieses Kunstwerk. Ich weiss nicht was es darstellt. Ich hatte leider auch keine Zeit nach einem Schild zu suchen, es reichte nur für ein Foto. Dann musste ich zurück zum Hafen.
auf dem Weg zurück konnte ich das Meer in Ruhe auf beiden Seiten anschaun und geniessen.


die Sonne verschwand auch langsam am Horizont.

unten im Hafen angekommen, war keine Menschenseele zu sehen..Und es war inzwischen doch recht kühl geworden. Nur dieses riessen Gestein auf beiden Seiten des kleinen Hafens und das Schiff völlig lehr..Die Zeit der Abfahrt näherte sich, aber immer noch niemand zu sehen..
..langsam wurde mir bissel mulmig..ich konnte ja nicht dort übernachten, hatte keine Schlafmöglichkeit bestellt..wärend ich grübelte kam der „Kapitän“ auf seinem Fahrrad.
Ich riefe  „bin ich froh sie zu sehen„..Er lachte nur..keine Bange „Flicka“ hier geht es nach Fahrplan 🙂 Dann kam auch der andere (denn es müssen zwei sein). Und meine Wenigkeit hatte das Schiff für sich alleine, keiner fuhr zurück auser mir..Es war ein „aufregender“ und sehr spannender Ausflug aber sehr schön. Ich hoffe es hat euch ein wenig gefallen mit mir diese Insel zu besuchen.

..Ende des Teil 3 – Das wars zu diesen Inselausflug nach -Landsort-

und hier kann man nachlesen
=> mein Plan
=> Insel Grinda
=> Insel Öja-Landsort (Teil 1)
=> Insel Öja-Landsort (Teil 2)

18 Kommentare zu „Insel – Öja-Landsort (Teil 3)

  1. Danke für die schönen Eindrücke. Bist Du sicher, dass beim Leuchtturm nicht Christo die Finger im Spiel hatte?
    LG Harald

    Ich habe mich schon gewundert, dass bei Dir so ruhig ist und festgestellt, dass das Following umgestellt war.

    Liken

    1. @gsharald
      Ja lieber Harald, es wurde mir zu viel mit zwei Bloggs. Werde einges hier weiter posten.

      *lach* man könnte fast glauben das er (Christo) seine Finger im Spiel hatte, so völlig eingepackt wie der Turm war.

      Liebe Grüsse und eine Gute Woche wünscht ich dir,Elke

      Liken

  2. Huhu Elke,
    ist ja d..f gewesen, dass der Leuchtturm eingepackt war, den hätte ich nur zu gerne gesehen.
    Aber leider passiert das immer wíeder, dass man irgendwo hinkommt, und das Gebäude, dass man soooo gerne gesehen und fotografiert hätte, ist eingerüstet und/oder verpackt!
    Gut, dass Du dann nächstes Jahr wenigstens wieder die Gelegenheit hast, dort hin zu fahren, das hat man als Tourist ja leider nicht, oder zumindest nur selten.

    LG
    little.point Claudia

    Liken

    1. @little.point Claudia
      So ist es manchmal liebe Claudia..damit hatte ich absolut nicht gerechnet.
      Aber es war auch so ein spannender interessanter Ausflug. Ich werde aber spätestens nächstes Jahr nochmal hinfahren. Es ist zwar weit, aber sehr Preisgünstig. Meine Monatskarte (für Stockholmer Transport-S-Bahn/T_bahn/Buss) gillt bis zur Anlegestelle das Schiffes. Nur die Fahr mit dem Schiff kostet 50:- SEK (für Pensionär) per Richtung. das ist sehr billig.

      Liebe Grüsse zu dir♥ und eine Gute Woche, Elke

      Liken

  3. vielen Dank für die Reise, der Leuchtturm wird sicher noch besser aussehen als vorher, ich mag Meesesbilder sehr, obwohl ich kein Freund des Wassers bin(wurde mal beim Rettungsschwimmerkurs aus dem Wasser gefischt und reanimiert, danach ist Wasser für mich etwas Unheimliches, eine gute neue Woche wünsche ich, KLaus

    Liken

    1. @kowkla123
      Immer gerne lieber Klaus. Ja sie restaurieren auch die Ausenwand. Denn es sind viel rote Algen an der Wand und das schadet der Farbe und womöglich auch den Stein.

      Oh weh, das ist ja ein Traum so ein Erlebniss lieber Klaus. Kann dich gut verstehen, das so etwas für immer in Gedanken bleibt..Liebe Grüsse und eine gute Woche, Elke

      Liken

  4. Meine liebste Elke, Christo war also auf der Insel, lach.
    Wenn ich an Berlin denke, als der Reichstag verpackt wurde… Da war ich am ersten Tag dort.
    Deine Fotos sind sooo schön. Dieses Kunstwerk ist echt interessant und würde für KbkM gut passen.
    Boah so hohe Felsen im Hafen, und niemand da. Das glaub ich dir, dass dir mulmig wurde.
    Grins, der Kapitän kam per Fahrrad, herrlich.
    Da konntest du ja wandern übers leere Schiff, ganz allein für dich.
    Ein schöner Tag ist also zu Ende gegangen.
    Ich bin dir gern gefolgt
    deine Bärbel

    Liken

    1. @minibares
      Im ersten Moment kappierte ich nicht wen ihr meint..aber dann ging mir ein Licht auf..*lach
      Ich habe ja sogar eine Verpackung von ihm in Berlin mal gesehen.

      Danke liebste Bärbel ich freu mich das dir die Fotos gefallen..Und es standen verstreut über die Insel, mitten in der Natur mehr Kunstwerke. Nicht alle waren mein Geschmack, aber dieses da oben fand ich interessant..

      Ja mir war echt bissel mulmig..weil es dunkel wurde und recht frisch geworden war..Dort auf ner Bank übernachten (schlafen) war nicht dran zu denken. War froh als er auf seinen Rad kam 🙂

      Es war wirklich ein sehr schöner Tag und soooo spannend 🙂
      Liebste Grüsse♥ und eine gute Woche, deine Elke

      Liken

  5. „Flicka“ heisst kleines Mädchen, gell. 😉
    Deine Meer-Bilder sind zum Träumen schön…
    Schade, dass der Leuchtturm verpackt ist, aber so hast du nächstes Jahr einen guten Grund, noch einmal diese Insel zu besuchen.
    ♥lich!

    Liken

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s