Freitag 9.2 – Gestern…

Weil die Sonne nur so strahlte war ich wieder am Tag in Sigtuna. Klar musste ich schaun wie es mit dem Klockenturm Bau voran ging. Siehe da, sie scheinen mit dem Bau fertig zu sein. Schön schaut das aus. Sie haben ganze Arbeit geleistet. Kein Mensch war in der Nähe, und niemand konnte mir sagen ob die Klocken inzwischen auch aufgehängt sind. Im Museum wusste man es nicht, also werde ich versuchen, später es anderswo zu erfahren..Ich möchte ja so gerne, die Klocken hören, wenn sie wieder (wie zuvor) für Frieden läuten.
=>mehr darüber hier

Dann bin ich mal wieder zur Sankt Per Kirchenruine gelaufen. Da war ich lange nicht. Dort ist auch das  Pfarrhaus (Prästgården)– (Es gibt drei Kirchenruinen in Sigtuna- Sankt Olof/ Sankt Per und Sankt Lars)
St.Per Kirche kann wahrscheinlich direkt mit der königlichen Macht und als die Kathedrale der Erzdiözese angesehen und verbunden werden und gilt als die ärkestiftets Kathedrale vor dem Umzug nach Gamla Uppsala im Jahr 1190.- Wahrscheinlich wurde die Kirche in zwei Etappen in den 1100er Jahren gebaut. Der östliche Teil mit Kor, zentralen Turm und das Kirchenschiff wurde in den frühen 1100er Jahren gebaut, während das Schiff und Westturm später hinzugefügt wurden. Seit 2015 ist die Ruine wegen Gefahr des Zusammenbruchs gesperrt. Man kann aber rundrum laufen, nur eben nicht ins „Innere“.

Danach bin ich runter zum Mälaren wie immer gelaufen 🙂 Ich war ein wenig überrascht, dachte garnicht das er so schnell zugefroren ist. Da hatte man sogar Gehwege geschaufelt..Etliche sind da vor allen Schlittschuh (Langlauf) gelaufen..Aber viele einfach nur spazieren gegangen.

(Fotos klicken, grösser sehen)

von den Stunden Gestern in Sigtuna..

Ich hab diesmal nur ein wenig innen in der Marienkirche (Mariakyrkan) fotografiert..die Kirche von ausen diesmal nicht..


Die evangelisch-lutherische Marienkirche (Mariakyrkan) in Sigtuna ist eine dreischiffige Backsteinkirche. – Die Mönche des Dominikanerordens erhielten 1237 Land in Sigtuna und errichteten (wohl gegen 1240) die Marienkirche. Der Konvent kam zu Wohlstand und wurde zu einem Bildungszentrum, bis er im Spätmittelalter an Bedeutung verlor. In der Reformationszeit wurde er 1527 aufgelöst. Im Gegensatz zu anderen alten Kirchen in Sigtuna (St. Per, St. Olof, St. Lars und St. Nikolai), von denen nur noch Ruinen stehen, blieb die Klosterkirche erhalten, während die Klosterbauten abgebrochen wurden. Die Kirche kam an die Pfarrgemeinde.


Da die Kirche Tagsüber fast immer offen ist, ist dieses Kunstwerk mit Alarm versehen..Man weiss ja nie, ob irgendwelche Kriminelle auf die Idee kämen, es mitzunhemen….


Im ersten Moment dachte ich es wären Grabschänder gewesen..aber als ich die Zettel las war es eine Info an die Grabeigentümer, das manche Grabsteine nicht mehr fest sitzen..


Die Sankt Olofs Kirchenruin hab ich schon mehrmals gezeigt. Die Kirche hat eine Baugeschichte, die von der nahe gelegenen St. Pro-Kirche stark erinnert , die grob zeitgenössisch sind. In der ersten Runde um 1100 wurde der zentrale Turm, Chor (Altarraum) und Querschiff gebaut. Seit 2015 ist die Ruine bzw die Eingänge blockiert da Einsturzgefahr droht.


Sigtuna liegt am Mälaren..ich war auch kurz am Ufer….

Das wars für Gestern..
(Foto klicken,grösser sehen)

kleine Echse :)

Ödlor (Lacertilia)- Echse – Lizards

…wie ich auf die Idee kam ? ..Ich hatte wieder nach etwas anderen gesucht..und fand drei kleine Echsen die ich mal aus Thailand mitgebracht hatte. Hatte sie völlig vergessen..*schmunzel* – Gestern  nahm ich eine davon mit. Und das ist dann entstanden..*lach* – Praktisch war, das es Anstecknadel hatte und ich sie so befestigen konnte, damit sie nicht runterrutschte…und sie flitzte nicht davon, wie die echten, konnte also in Ruhe einen Platz finden…*lach* –
9augDD 004
als Ersatz zum Zoo, denn einen Zoo hatte ich nicht in der Nähe..

Ich wollte eigentlich heute ans Meer..

..musste ich aber verschieben..Es war zu spät um das noch zu verwirklichen. Ich wollte weiter raus, also nicht nur rund um die City..Es war heute heiss hier, und ich wollte dennoch unbedingt bissel raus ans Wasser..also bin ich zum Mälaren, das ich ja Wasser, aber kein Meer. Fotos wurden dennoch gemacht, ohne geht nicht ..*g*..Es sei denn die Cam’s sind defekt..zum Glück ist das nicht der Fall. Viel Menschen waren unterwegs, kein Wunder bei dem Wetter. -Vorhaben war CU am Meer zu machen..das musste ich also nächstes mal versuchen..

Hier am Mälaren kam nur dieses eine  CU zustande, und das ist ja nicht besonders „spannend“ 🙂
Worti & Bärbel (minibares)

9augFF 023
..schaut fast aus wie ein kleiner Pflanzen-Wald, im Vergleich zu normal Perspektive dieser Pflanze…

und einfach nur Sicht aufs Wasser…

..und die giebts dort natürlich in Mengen..sie werden ja auch oft von Spaziergängern gefüttert..

und dann hab ich noch etwas anderes, das zeige ich aber separat 🙂


(wie immer Fotos klicken,grösser sehen)