Gestern also…(3.8.2015)

..wollte ich eigentlich nach Norrköping (Industrie etc fotogtofieren), aber wie schon mehrmals in letzter Zeit kam ich nicht aus dem Bett,  Schmerzen im ganzen Körper. Als ich dann langsam aufstand, hab ich mich für den Buss in der City nach Danviken Richtung dem Danvikshem (dem Altersheim in Nacka) entschieden.Ich wollte das Gebäude schon immer mal aus der Nähe sehen. Bisher hab ich es immer nur vom Meer bei der Einfahrt, wenn wir mit einen Boot gefahren sind, gesehen. Ich hatte Glück es war super Wetter. Norrköping ist ja nur aufgeschoben, da ich es übern Tag hin und zurück machen will, muss man früh los mit dem Zug ist es ca 2 Stunden eine Strecke.
Aber nun erstmal zurück zu Gestern..

Und der Haupteingang in der Mitte. Gibt natürlich alle möglichen Eingänge. Es gab z.B. Zahnarzt mit Praxis in einen Seitengebäude das gehörte dazu usw..Service für alles..
3augBB 012
Die Grundmauern am Gebäude fand ich besonders interessant. Die Steine sind Ursprung Roh aus der Eiszeit, aber wie sie zusammengefugt sind fand ich ungewöhnlich. Sah fast aus wie Klebstoff 🙂

bin dann runter zum Ufer, da war ein Weg und ich konnte in Richtung Saltsjöqvarn (Mühle) laufen. Über den ==> Saltsjöqvarn hatte ich schon mal geschrieben, aber nicht von dem Mannagrynskvarnen (Mühle) siehe Fotos. Bis in die 1970er Jahre hatten die Mühlen mehr Gebäud. Der Betrieb wurde dann 1988 von dem damaligen Besitzer –Kungsörnen AB– eingestellt, wonach die beiden Lagerhäuser und alle Silorna abgerissen wurden. Die beiden Mühlen (von 1890 und 1923), jedoch sind erhalten geblieben. Nachdem man sie renoviert hatte sind nunmehr Wohnungen und ein Hotell.

die Anlegestellen für sehr grosse Schiffe (Cruicer) und die Fähren die nach Finland fahren, liegen ganz in der Nähe..Gestern lag da wieder so ein Riese die sind grösser als die Finischen Fähren, trotz das die nicht gerade klein sind 🙂

und das ist ein Teil der anderen Seit gegenüber von Danvik. Da kann man z.B. in der Ferne –Bredablick- (Skansen) und unten einen Seegel-Club-Hafen und noch einiges sehen…

..dann war es Zeit für nach Hause,
bin mit dem „geheimen“..*g* Fahrstul (der ist im Berg versteckt) hoch zum Buss und Richtung nach Hause..
Es war wieder ein toller Tag.


(Foto klicken,grösser sehen)

der kommende Tunnel..under Södermalm

Ich war ja neulich wiedermal ==> auf den Mariaberget in Södermalm (der Aussicht).
Ein paar Tage später bin ich dann unten rumgelaufen..
Wenn man da unten rumläuft auf der Seite der Strasse, muss man sehr acht geben, denn es können Steine auf den Kopf kommen..Die andere Strassenseite ist für Fussgänger..- hier also die Sicht von unten nach oben..Seit einiger Zeit wird ein Tunnel in den Mariaberget – under dem Stadtteil Södermalm für die Citybanan gebaut..

(Fotos klicken,grösser sehen)
5juliCanon 070

Black and White ~2015 / 07 ~ Gestein/Steine

Ab Mai wurde zum Black and White Themen eingeführt…
das Juli Thema ist – GESTEIN/STEINE
Mehr könnt ihr bei Marius (czoczo) nachlesen..

Hier mein Juli Beitrag zum Thema –Gestein/Steine– zum Projekt Black and White.

~ Diese Art Eiszeit Gestein ist in ganz Schweden zu sehen..~

1juli 005SW
Schwedische Landschaft: Geprägt von der Eiszeit
○ Das Wasser hat damals das Relief entscheidend geprägt. Zahlreiche Aushöhlungen und fluviale Abschleifungen sind Zeuge davon. Daneben sind die, durch die Gletscherbewegung entstandenen, Moränen in der Landschaft deutlich zu erkennen. Weiteres Überbleibsel aus der Eiszeit sind die charakteristischen Kieselablagerung und Rundhöcker, die ebenfalls durch abschmelzendes Wasser entstanden sind, beziehungsweise mitgeführt wurden.
○ Das Abschmelzen des Eises prägt das Landschaftsbild sogar noch heute. Das Eis, das bis zu 1000m mächtig war hat einen enormen Druck auf die Erdoberfläche ausgeübt. Nach dem Abschmelzen haben sich die Erdmassen angehoben, bis heute um ungefähr 800m. Jedes Jahr hebt sich die Erdplatte um bis zu 1 cm im Jahr.
○ Die Landhebung hat das Landschaftsbild Schwedens über die Jahre entscheidend verändert. Viele Teil, die heute zum Festland gehören, waren früher noch Inseln. Das Gestein Schwedens besteht hauptsächlich aus Granit und Gneis.
SWLogo2015vra

von czoczo