Runeninschrift Nf 56 – gefunden bei Ausgrabung 1956

• Runenstein an Prästgatan und Sankt Lars Ruine. Nf 1956
Auf dem Stein steht „Anund liess diesen Stein errichten, während er noch lebte.
(Ristningen (Innschrift) wurde wahrscheinlich von Runenmeister –Fot– durchgeführt, der Mitte der 1000er Jahre aktiv war) – Es kam vor, dass Menschen (Vikinger) Steine über sich selbst errichteten. – Der Häuptling –Jarlabanke– in Täby / Vallentuna liess mindestens fünf solche Steine über sich selbst errichten.
• Dieser Stein wurde gefunden, bei den Ausgrabungen in Sankt Lars Ruine.
Früher war der Runenstein unten in einer der Mauern von der Sankt Lars Kirche (Sigtuna). Als der Runenstein ein Teil der Wand war, war er zusammen gedrückt und brach in sechs Teile. Nun wurde der Runenstein repariert und steht hier.


ganz viel Seife :)

Ich hab dieses wieder gefunden, und wollte es gerne zeigen. Dieses Fundstück hab ich bei einen Besuch in Arboga fotografiert. Ein etwas größerer Stapel  Margarine (nicht mit auf dem Bild), und ein kleinerer Stapel-Seife.  Zwei notwendige Waren, die unter den Marken Alfa-ko und Elefanten,  Arboga bekannt machten. Die Seife war ein Nebenprodukt, das an der gleichen Stelle hergestellt wurde. Sie standen am Arboga Bahnhof, wo Reisende mit Arboga bekannt wurden.Die Margarinefabrik lag am Rande der Stadt.Die Fabrik wurde 1960 geschlossen.

– (#91) 

Dorf nicht weit entfernt…

Wie ich schon erwähnte, war ich Gestern schaun ob ich etwas näheres über den Stein (1867) heraus finde. So sah es aus wo ich vorbei lief auf dem Weg nach Tollsta. Nirgend sah ich ihn jetzt am Wegesrand…komisch, denn er war ja aus massiven Stein…

Ich lief weiter zum Bauernhof (Tollsta)…und schaute mich dort ein wenig um. An das Wohnhaus zum Hof bin ich nicht, ist ja privates Grundstück..

Das Wohnhaus hat auch eine andere Farbe, und sieht nicht so alt aus wie die Nebengebäude. An der Einfahrt zum Bauernhof sah ich plötzlich den Stein direkt an der Einfahrt. Also hat man ihn irgendwann dorthin verfrachtet, und am Eingang platziert..Ich vermute nun das er zum Bauernhof gehört..Inzwischen war er noch mehr verwittert, aber beim näheren anschaun konnte man immer noch sehen das es der gleiche von 1867 war..Den Gebäuden sieht man teilweise auch an, das sie alt sind..Ich hab auch etwas mehr im Net gesucht..aber nichts näheres gefunden..Also lasse ich es so..

(#88)
(Fotos klicken, grösser sehen /Click photo to enlarge))