Magic Letters ~ Y

Das Thema bei Paleica- Magic Letter zum Buchstaben Y
ist Yellow

Paleica möchte von uns ganz viel Dinge/Natur etc in Yellow sehen..Hach es giebt soviel in Yellow…
und in dieser dunklen Jahreszeit hellt es auf..
Ich zeig sie in Gruppen..also dann es wird viel…geht nicht anders 🙂


Teile aus der Natur


Licht ist ebenso unterschiedlich in Yellow


Assoziationen
mehr zu Yellow :
Signalfarbe, Yellow ribbon, Kleider in Yellow, in Flaggen, In Religion,Heraldik, Minerals and chemistry, Pigments, Astronomy, Fisch, Insekten, Vögel, Hepatitis, Banana, Lemon, Urine usw..

(das wars..danke das ihr durch gehalten habt 🙂

LogoML-AZx117
(Fotos klicken, grösser sehen)


Nachlesen zum Projekt kann man >>>>>hier >>>>>


ABC der Technik/ Y

technikmini Nun sind wir beim Buchstabe – Y– bei Juttas Projekt –ABC der Technik. Gewünscht sind Aufnahmen von alltäglicher Technik bis hin zu großen Industrieanlagen – alles, was uns so vor die Linse kommt.
– Ich hab mir Anfangs sehr schwer mit dem Y getan. Mir fiel absolut nichts ein. Und dann plötzlich doch…Da staune ich manchmal schon…Zum Montageständer hinten mit Y-Gabeln und Seilstopper mit Y-Aufhängung hatte ich keine Fotos.

1. – Y wie Y-Stecker/ Y-Kabel
Y-Stecker-Kabel
Es gibt sogenannte Y-USB Kabel die die Möglichkeit bieten einer externen Festplatte oder anderen USB-Gerät bis zu 1A Strom zu liefern.


2. – Y wie Y 25-Drehgestell /Boggi
(in anderen Sprachen heisst Drehgestell Boggi)

Drehgestellwagen wurden in den USA schon in den 1830er Jahren introduziert, nach Europa kamen die ersten 1876.
Drehgestelle/Boggis haben drei Ziele:
○ die Laufeigenschaften des Wagens zu verbessern und die Vibrationen zu reduzieren.
○ Der Wagen kann mehr Last tragen und länger sein.
○ Verringern der Abnutzung der Schienen.
Lokomotiven, Eisenbahnwaggons und Straßenbahnen sind nunmehr fast immer mit einen Drehgestell an jedem Ende versehen.
Das von der UIC (International Union of Railways) standardisierte Y25-Drehgestell mit 1,80 m Achsstand, hier an einem Res-Wagen der Polnischen Staatsbahnen AG- PKP.

Die UIC-the worldwide high profile organisation- hat ihren Sitz – Hauptquartier  in Paris, dort werden auch die Sitzungen mancher Arbeitsgruppen gehalten.

UIC Standart Dregestell
UIC Standart
Y25-Drehgestell

Das Drehgestell der Bauart Y 25 ist das in Europa am häufigsten verwendete Drehgestell bei Güterwagen. Es wurde Mitte der 1960er-Jahre von der französischen Staatsbahn SNCF entwickelt und wird in verschiedensten Ausführungen bis heute hergestellt.
Spezifikationen:
Das Y 25-Drehgestell wurde in vielen Varianten gebaut, dennoch gibt es einige charakteristische Eigenschaften: Der Achsabstand beträgt 1.800 mm, der Raddurchmesser 920 mm. Der Drehgestellrahmen ist 3.250 mm lang und 2.200 mm breit. Die maximal zulässige Radsatzlast beträgt im Regelfall 20 t, je nach Bauart bis zu 23,5 t. Ein durchschnittliches Y 25-Drehgestell hat eine Masse von rund 4,5 t.


(Foto klicken,grösser sehen)
– Der Termin für das Z ist der 20. Dezember.

AAPzM = Buchstabe Y (25)

die 25. Aussage fängt mit dem Buchstaben „Y“ an, vom Projekt unserer lieben Frau Paradalis.  Die Aussage lautet:
:„..Y = Ypsilon, den Buchstaben braucht (K)Einer!“  und ist von Bonafilia.  Klar so viele Worte mit Y giebt es nicht, da hat sie nicht unrecht.

Aber bei einer Stadt wie  – Ystad –  wäre das schon sehr verwirrend wenn man das „Y“ einfach weglassen würde. Denn „stad“ nennt man alle Städte in Schweden. Was für eine Verwirrung, wenn jemand fragt wo liegt denn „stad“ ? Tja gute Frage, welche „stad“ ist denn gemeint ? Na Ystad..*lach* (die Stadt heisst wirklich Ystad).

Alphabet der Tiere – X, Y oder Z – wie Zesel…

oder „zickendes Zebra“ oder „zärtliches ZebraBaby„. Ich konnte mich nicht entscheiden welches 🙂

Da ich Gestern unterwegs war, kann ich mein XY-Z erst heute posten. Hier nun meine „Z’s“ zu Claras -Tier ABC –..
Es giebt auch etliche andere Viecher mit „Z“ aber die zähle ich heute mal nicht auf. Dafür poste ich drei Z’ts 🙂
Ein herzliches Danke an Clara für dieses nette und lustige Projekt. Es hat sehr sehr viel Freude und Spass gemacht. Es ist ja noch nicht ganz zu Ende. Eine Zusatz Idee giebt es noch 🙂
(I)-Der „Zesel“
Die „Zesel“ sind ein Publikumsrenner.Aus Mangel an echten Zebras hat ein Zoo-Direktor einfach ein paar Esel mit den entsprechenden Streifen versehen. Zuerst fiel niemandem die Maskerade auf, jetzt lieben die Besucher ihre „Zesel“. „Der Zoo hatte kein Zebra, und da war es doch eine clevere Idee, einem Esel das Fell zu scheren und ihn wie ein Zebra anzumalen. Ich sage Ihnen, niemand kann einen Unterschied feststellen“, sagte der 39 Jahre alte Zoo-Direktor. Der Erfolg spornte den Zoodirektor an, auch noch einen zweiten Esel als Zebra anmalen zu lassen. Die Wirkung war dieselbe. Inzwischen sind beide „Zesel“ zu Publikumslieblingen geworden.


(II) –Das zickende Zebra


und (III) – das zärtliche ZebraBaby.