Nebenan – (CU-CCXLIII)

♦ das gefiel mir, also wurde es ein CU 🙂
Löwenzahn (maskros) sind ja jetzt überall hier in Mengen zu sehen..Die Wiesen sind fast nicht mehr grün sondern überseht mit gelb.Die Pusteblumen sind auch schon bald im kommen..

♦…Solche Holz Bahnschwellen sind zwar ausrangiert, aber noch stark genug, um Erde zu halten..
♠-zu Wortman🙂

Im Zusammenhang – (CU-CCXLII)

…mit dem Besuch in Steninge Schloss Park und Umgebung am Karsamstag, hab ich so manches fotografiert..Under anderen ein CU. – Es waren noch keine Knospen an den Bäumen…aber heute schauts schon anders aus, hier bei mir…Mehr später…

♦ Die steht auf einer Mauer im SchlossPark zu einen „Grab“…Die History zum Schloss etc ist sehr spannend..Wäre schön, wenn diese Mauer auch restauriert wird..Das Schloss ist inzwischen restauriert..


♠-zu Wortman🙂

Urbane Schönheit ~ 13.12.

Nun ist es soweit  – Herr Ackerbau hat zum 13.12. zum – Tag der Urbanen Schönheit – eingeladen. Der Tag, an dem Bilder von Schienen von oben gezeigt werden. Einzelheiten könnt ihr hier lesen. Einige (ich auch) hatten ein wenig im vorab die Trommel gerührt..
Es sind recht viele Fotos geworden, hätte aber noch mehr sein können.*schmunzel* Hab versucht mich zu bremsen. Die Fotos hab ich an verschiedenen Orten fotografiert.  Ich fang mit Stockholm an.

Blick von Brücke
Blick von Brücke (links im Bild -S-Bahn von City Richtung zu mir nach Hause)
Blick von gleicher Brücke nach unten
Blick von gleicher Brücke nach unten

Mitten in der City

Rund um Stockholm..

Wenn Schnee auf den Schienen liegt – und eine Schmalspurbahn 🙂

( Fotos klicken, grösser sehen)
Das wars von mir zum Thema am 13.12.
tag

Heimreise Teil 3 ~ Juni 2015

..ich mach mal bissel Rückwärts – zurück von Leipzig ist immer über Berlin. Es gibt keinen direkt Flight von Stockholm nach Leipzig – also Flight Stockholm-Berlin und Zug hin und zurück Berlin-Leipzig. Als ich auf dem Rückweg am Berlin HBF ankam, hatte ich noch einige Stunden..es war intensive Sonne..Die Busse nach Tegel Airport (TXL) gehen ja sehr oft..Als ich im Winter Januar 2014 letztes mal in Leipzig war, hatten Frau Tonari und ich tolle gemeinsame Stunden bevor ich weiter nach Stockholm flog.

Also bin ich bissel drausen rumgelaufen..und sah diesen..den hatte ich zuvor noch nie gesehen..


Über Tante Go-og-le hab ich die Erklärung gefunden. (ich konnte sie ja zuvor garnicht gesehen haben)
Am 25. Februar 2015, wurde auf dem Washingtonplatz vor dem Hauptbahnhof Berlin die 3,5 Meter hohe Bronzestatue „Partenza” des italienischen Malers und Bildhauers Giampaolo Talani enthüllt.
○ Die Statue hat einen herausgehobenen Standort im Regierungsviertel: Sie steht vor dem Hauptbahnhof mit freiem Blickfeld zur Spree, zum Bundestag und zum Bundeskanzleramt.
○ Mit der großen Statue realisiert der toskanische Maler und Bildhauer Giampaolo Talani seinen lang gehegten Wunsch, ein Kunstwerk für Berlin zu schaffen – der Stadt, die sich durch einen lebhaften Austausch der Kulturen auszeichnet.
○ Die Statue stellt einen Menschen dar, der abreist, der unterwegs ist. Sie thematisiert die menschliche, emotionale Seite des Reisens.Talani lenkt mit seiner Statue unsere Aufmerksamkeit auf den Menschen, der einen Ort verlässt, um zu einem anderen zu gelangen. Eine Thematik, die in der europäischen Kulturgeschichte immer wieder vielfältigen künstlerischen Ausdruck gefunden hat.

Bahnhof und direkte Umgebung


Dann hab ich mich langsam auf den Weg zum Airport (TXL) gemacht..Gepäck eingecheckt und dann dort rum gelaufen..Auch DIE gegessen..Dort ist ein reger Betrieb, jede Menge Leute die dort essen – immer ne Schlange 🙂
6juniLEGrim 175
und gleich daneben stand diese Skulptur (so richtig war mir nicht klar warum sie dort stand)


..als ich dann die Skulptur – Der Fall Daidalos und Ikaros- von Rolf Scholz, die auch auf Otto Lilienthal anspielt (sie liegt auch neben der Bude)- fotografierte, wurde ich von einen arroganten Schnösel zurecht gewiessen..Er war alles andere als sympatisch, eben arrogant oder „betrunken“. In/an der Currywurst Bude wurde nähmlich auch recht viel getrunken. Er sprach mich an (soweit ok) aber er war der Ansicht das es doch verwerflich sei, diese Skulptur zu fotografieren, wo doch so viele an Flugangst litten..So wie er es rüberbrachte, empfand ich ihn nur als „Blödmann“…Auserdem..
– erstens habe ich selbst Flugangst (mal selbst eine Notlandung durchgemacht)
– und zweitens ist das doch wahlfrei sich diese Skulptur anzuschaun (wenn man Flugangst hat) denn sie ist drausen vor dem Flughafen.


==> Leipzig Teil 2
==> Leipzig Teil 1
==> in der Stadt wo meine Wiege stand


Es geht weiter mit Leipzg, nur etwas später Fortsetzung folgt