Endlich die ersten 4 BabySchafe..Hurra :)

…ich habe so „ungeduldig“ gewartet seit Wochen vor Ostern bin ich fast jeden 2.Tag vorbei gelaufen und nachgeschaut..Als ich heute kam, war ein junger Mann da den ich fragen konnte ob sie endlich geboren sind..*schmunzel
Erst sagte er er wüsste es nicht, dann doch es seien schon ein paar geboren..Ich lief also voller Aufregung..*lach* in die Nähe des Stalles, denn auf der Weide waren nur grosse Schafe und die sahen „komisch“ aus..weil sie ganz neu ihre Wolle verloren hatten..bzw geschoren waren..Ich lief mehrmals rum um den Stall, aber da alles eingezeumt ist kann ich ja nicht ganz nah rann..Und plötzlich sah ich eine Schaff-Mamma mit zwei Babys ganz nah an der Stallwand..Ich war so aufgeregt bzw begeistert das ich nicht vorsichtig war..und so schuppste sie ihre kleinen zum aufstehen und liefe mit ihnen weit weg auf die Mitte der Weide. Aber zum Glück konnte ich doch ein paar Fotos machen..Hier sind sie nun 🙂 Auf dem letzten Foto kann man sehen das es 4 Baby Schafe sind…Hach was für ein Abenteuer…Das nächste mal werde ich vorsichtiger sein..
14aprlBabyF 013
14aprlBabyF 014

Und das ist ein unabsichtliches Zufalls Foto, der Hindern von einen BabySchaf und der Kopf von einen anderen..Ich musste lachen als ich das eben sah beim laden der Fotos..
14aprilBBB 007

ungewöhnliche DNA-Analyse

Ich schrieb ja schon mal etwas zu dem Problem des Elch Sterben auf Öland..

Die Jäger auf Öland machen einen ernsthaften Versuch, die Elch Bevölkerung auf der Insel zu retten. Im Frühjahr machten sie sich auf die Jagd nach -älgbajs-(Kod), berichteten lokale Medien.
Der Kod ist notwendig, für die DNA-Analyse, die klären können, was die Ursache ist, dass ein großer Teil die Elche wenige Wochen nach der Geburt sterben, durchzuführen. Bis April, soll der Kod an die Wissenschaftler verschickt werde, gesammelt von 300 Elche, die auf der Insel leben.
Die Methode der DNA von Kod ist ungewöhnlich, aber es kann eine ziemlich gute Schätzung der Grösse des Stammes geben, sagt J.Malmsten, ein Forscher an der SLU in Umeå.
aelgbajs


Jägare på jakt efter älgbajs – TT, Kalmar – 24:e Mar, 2014 (Idag)
Jägarna på Öland tar krafttag för att rädda öns älgstam. Under våren ger de sig ut för att jaga rätt på älgbajs, rapporterar lokala medier.
Avföringen behövs för att utföra de dna-analyser som kan klargöra vad som ligger bakom att en stor del av älgkalvarna dör några veckor efter födseln. Fram till april ska bajset, som skickas till forskare, samlas in från 300 älgar som lever på ön. – Metoden med dna på bajs är ovanlig, men den kan ge en ganska bra uppskattning av stammen storlek, säger Jonas Malmsten, forskare vid SLU i Umeå till Barometern och Östran.

Säugetier entdeckt..

Vieleicht haben die meisten von euch das schon im TV gesehen..Ich wollte es dennoch zeigen weil ich den soooo niedlich finde 🙂
Einfach süss..zum kuscheln..*gell

The olinguito (English pronunciation: /ˌoʊlɪŋˈɡiːtoʊ/, OH-lihn-GEE-toe[; Bassaricyon neblina), which is Spanish for „little olingo“, is a mammal of the genus Bassaricyon in the family Procyonidae (the raccoon family) that lives in Colombia and Ecuador. Its discovery was announced on August 15, 2013.
NewSauegtier Säugetier entdeckt – TT, Stockholm, Schweden – 16. August 2013
○ Ein neu entdecktes Säugetiere in den ecuadorianischen und kolumbianischen Wäldern gefunden, sagt das amerikanische Forschungsinstitut Smithsonian. Das Tier wurde olinguito gennant.
○ Olinguiton ist verwand mit Waschbären. Sie essen am liebsten Früchte, aber im Diät auch Insekten und Nektar.
○ Scientific wird olinguiton als Fleischfresser gezählt und das macht unseren Fund speziell einzigartig.
○ Das Tier sieht aus wie eine Kreuzung zwischen einer Hauskatze und einem Teddybären. Es ist vier DEZIMETER lang, wiegt weniger als ein Kilo und ist mit dicken orange-roten Fell bedeckt.


Nytt däggdjur upptäckt – TT, Stockholm – 16:e Aug, 2013 (Igår) 08:47
Ett nytt däggdjur har hittats i ecuadorianska och colombianska skogsmarker, uppger det amerikanska forskningsinstitutet Smithsonian. Djuret har fått namnet olinguito. Det är inte första gången djuret påträffas exemplar har visats upp på djurparker och funnits undangömda i museers samlingar. Men länge trodde man att det tillhörde en annan art. Olinguiton är besläktad med tvättbjörnar. Den äter helst frukt, men i dieten ingår också insekter och nektar. Vetenskapligt räknas olinguiton som en köttätare och det gör fyndet särskilt unikt.
Djuret ser ut som en korsning mellan en tamkatt och en nallebjörn. Det är under fyra decimeter långt, väger mindre än ett kilo och är täckt av tjock orange-röd päls.