„T“ in die neue Woche 2018/14

• – Eines der hölzernen Rathaustore, das Hauptportal, besteht aus schwarzer Eiche. Das Holz dafür stammt vom 1676 Höhe Dalarö gesunkenen Segelkriegsschiff Riksäpplet (Reichsapfel), das 1675 bis 1676 zeitweise als Flaggschiff für den damaligen Reichsadmiral diente und 1921 an der Wrackstelle in 15 m Tiefe gesprengt wurde, um das Holz wiederverwenden zu können.
• -Stockholms stadshus-, das Rathaus der schwedischen Hauptstadt Stockholm, beherbergt den Sitz der Stadtregierung und des Stadtparlamentes. Es liegt am südöstlichen Spitz der Insel Kungsholmen am Riddarfjärden im Mälarsee. An gleicher Stelle befand sich bis zu ihrer Zerstörung durch einen Brand am 31. Oktober 1878 die dampfgetriebene Mühle Eldkvarn.

Entstehung:
• Das Rathaus wurde zwischen 1911 und 1923 nach Plänen des Architekten Ragnar Östberg im Stil der schwedischen Nationalromantik erbaut und am 23. Juni 1923 eingeweiht. Die Bauausführung übernahm die Firma Kreuger & Toll des später als „Zündholzkönig“ berühmt gewordenen Geschäftsmannes Ivar Kreuger. Der Ost- und der Südflügel blicken auf den See und werden durch einen 106 Meter hohen Eckturm zusammengefasst, der vom Reichswappen Tre Kronor gekrönt wird.
• Ursprünglich war geplant, auf diesem Grundstück ein Amtshaus (rådhus) zu bauen, das den Magistrat und das Stadtgericht beherbergen sollte. Aus dem dazu 1903/04 veranstalteten Architekturwettbewerb ging der Entwurf Ragnar Östbergs siegreich hervor. Doch die Stadtregierung beschloss kurz danach, auf diesem Grundstück ein repräsentatives Gebäude für die Stadtregierung und das Stadtparlament zu errichten.

• Innen ist es wirklich superschön. – Besonders erwähnenswert sind die Repräsentationsräume des Rathauses, wie der Goldene Saal (Gyllene salen) mit den von Puhl & Wagner ausgeführten Gold-Mosaiken nach den Entwürfen von Einar Forseth, der Beratungssaal (Rådsalen) in dem jede dritte Woche die Stockholmer Stadtregierung zusammentritt, die Galerie des Prinzen (Prinsens galleri) sowie die Blaue Halle (Blå hallen), in der jährlich das Festessen anlässlich der Vergabe der Nobelpreise abgehalten wird.


mehr -Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.
(Fotos klicken,grösser sehen)

Fensterblick – von innen– 69

Nr – # 69 –
wiedermal nach drausen..
Als ich neulich zur KulturNacht im Statshuset war..
hab ich beim durchlaufen in den Räumen von einen der Balkon Fenster
nach drausen fotografiert..

28april2 021

(Foto klicken, grösser sehen)

Dienstags – wird ein Blick in manch offenes oder meist
geschlossenes Fenster von innrnen oder ausen riskiert…
wer Lust hat kann bei >>>Vera<<< mit fensterln ..

fensterbutton

Fensterblick – Dobbelsicht – 67

Nr – # 67 –
Eins der vielen Fenster am/im Stadthaus (Stockholmer Stadshuset). Als ich am 26’ten (Samstag) zur Kulturnacht war
dachte ich auch daran das bald wieder „Fensterblick“ ist…schmunzel*.  Diesmal war dobbelt Sicht-einmal ins Fenster
zu den Kerzen und einmal Spiegelung von der Stadt..

28april2 050

(Foto klicken, grösser sehen)

Dienstags – wird ein Blick in manch offenes oder meist
geschlossenes Fenster von innrnen oder ausen riskiert…
wer Lust hat kann bei >>>Vera<<< mit fensterln ..

fensterbutton

bei einem Bummel in der Stadt

..gesehen. Ich fand das witzig. Ne Art Mülltonne oder was auch immer stand neben der Busshaltestelle für Touri-Busse. Neben dem Statshuset (Stadthaus). Auf dieser Tonne und dem Lampenpfeiler hatten die Touris und/oder die Touristenfrührer all diese kleinen Ankleber gepostet. Das sah echt witzig aus. Nö gezählt hab ich die Dinger nicht..*grins