Löcher…etliche..

Zur Zeit gibt es eine Ausstellung im freien, im Djurgården. Die Skulpturen von Eva Hild sind auf beiden Seiten von Djurgårds-brunnskanalen platziert. Diese heisst: AMONG
Diese Ausstellung (Skulpturen) von Eva Hild, werden bis 31. August 2017 gezeigt.


Eva Sofia Hild ist eine schwedische Bildhauerin und Keramikerin.- Hild besuchte in den Jahren von 1991 bis 1994 die Abteilung für Design und Kunsthandwerk der Universität Göteborg, die (HDK). – Seit 2000 stellt Hild national und international aus. Ihre Werke stehen in verschiedenen Städten im Öffentlichen Raum.
EinZweiDreiVbutton
(#80) Zum Projekt Zahlen von Luiserl

Rost-Parade (Nr 31) – (R-XXXIII)

rostparade_logoMini Hier nun mein Beitrag diesen Monat zur Rost-Parade Nr 31 für Frau Tonari . Und die Rust/Rost Art -Reihe XXXIII. – Die Rost Parade ist immer am letzten Tag des Monats.- Nächstes mal ist dann am 30.11.2016.
Mal wieder ein wenig gemischte rostige Dinge –
1-○ eine Kugel ja, aber welche ??..nein keine Kanonenkogel, ratet mal ein wenig…*g
2-○ Diese Spitzen sind auch rostig..Seit 2015 ist die Ruine in Sigtuna bzw die Eingänge blockiert da Einsturzgefahr droht.
3-○ ein Kellerfenster (weiss nicht mehr in welchen Stadtteil)
4-○ eine Skulptur (aus Rost) von Menschen, auf der Insel -Landsort (Öja)- (die südlichste Schären Insel in den Stockholmer Schären) gesehen. Leider weiss ich weder den Namen der Skulptur noch den des Künstlers..
5-○ diese Skulpturgruppe – „Skådespel“ („Schauspiel“)- stehen im Stadtteil Kungsholmen, Stockholm, auf einer Treppe. Sie sind vom Skulptör Sivert Lindblom.
6-○ das letzte ist auch mehr aus Spass..so sehen viele Blätter schon hier aus..


coll-reihe-xxxiii

(Fotos klicken, grösser sehen)

ja so ist es – Rost ist Rost egal wo man es findet –
fürs Auge ist es immer wieder sehr interessant finden wir Teilnehmer..


“Mißbrauch ist des guten Brauches Rost.”
~ “Christoph Lehmann (1579 – 1639)~
„war Schuldirektor und Stadtschreiber in Speyer, später im Dienst des Erzbischofs von Trier, musste wieder zurücktreten, weil er Protestant blieb”

Mosebacke (6.Aug)

Wie ich schon schrieb war ich Donnerstag (6.8) mal wieder hoch oben in Mosebacke. Bisher war ich nur im Winter dort, wieso das…keine Ahnung. Ich merkte nun es ist viel schöner im Sommer da oben zu sein. Mosebacke torg (Mosebacke Platz) und Quartier Mosebacke liegen auf dem Katarinaberget (Berg). Um direkt von Slussen hochzukommen, muss man eine der beiden Treppen am Berg hoch steigen. Die eine Treppe kann ich vergessen, mir wird schon schwindlich beim anschaun. Aber jetzt hatte ich entdeckt das es  eine zweite Treppe gab (die bissel versteckt war) und mit Absätzen zum ausruhen und vor allen nicht durchsichtig in die Tiefe. Also nahm ich mir Mut und stieg hoch. Hach ich habs geschafft 🙂 Es gibt auch eine andere Möglichkeit, Umweg zu einer etwas steilen Strasse.
Hab erstmal auf halben Weg halt gemacht um zu fotografieren. Muss ja acht geben was dort (Teil Slussen Projekt) läuft. -Sah aus,=>> das alle Wände nun fertig sind. Mal sehen wenn ich demnächst wieder vorbei komme.
6augMoseb 001
Die Rückseite des Södra Theater – Södra-Theater ist  am Mosebacke Platz, in der Nähe von Slussen (Stockholm), das zum National Theater gehört. Das Theater wurde im Jahre 1852 errichtet und ist Schwedens ältestes aktives Privattheater.


und dann noch diese Treppe – dann war ich endlich oben..
6augMoseb 005
diese alten Telefonzellen sieht man hier in manchen Historischen Stadteilen..Sind aber keine Telefone mehr drin. Bin dann weiter rumgelaufen, hier und da fotografiert 🙂


dann kam ich an der -Mosebacke Terasse- vorbei, und sah diese Sessel.- Ich hatte solches Glück das so wenig Leute da sassen, denn Abends ist dort jeder Menge Betrieb..Jetzt waren nur vereinzelte..


Und was ich unbedingt aus der Nähe sehen wollte, war der Mosebacke Wasserturm (Stockholm), jetzt Mosebacke Pumpstation eine Wasseraufbereitungsanlage. Das Wasserwerk  Mosebacke, das im Jahre 1896 fertiggestellt wurde, wurde entwickelt, um einen höheren Wasserdruck zum Katarinaberget den höheren Siedlungen bereitzustellen. Die Anlage wurde von der Stadt geplant und betrieben, während die Fassaden und die Turm Pläne vom Architekten Ferdinand Boberg konzipiert wurden.==>(der gleiche Archiktekt wie) – Der Wasserturm Tank wurde  im Jahr 1960 außer Betrieb gesetzt und wird heute nur als Pumpstation genutzt, während der Turm in Privatwohnungen umgebaut wurde.
Also auf gings  – ganz nah war ich, aber rein konnte ich natürlich nicht 🙂

das wars erstmal von Mosebacke…
(Fotos klicken,grösser sehen)

Heimreise Teil 3 ~ Juni 2015

..ich mach mal bissel Rückwärts – zurück von Leipzig ist immer über Berlin. Es gibt keinen direkt Flight von Stockholm nach Leipzig – also Flight Stockholm-Berlin und Zug hin und zurück Berlin-Leipzig. Als ich auf dem Rückweg am Berlin HBF ankam, hatte ich noch einige Stunden..es war intensive Sonne..Die Busse nach Tegel Airport (TXL) gehen ja sehr oft..Als ich im Winter Januar 2014 letztes mal in Leipzig war, hatten Frau Tonari und ich tolle gemeinsame Stunden bevor ich weiter nach Stockholm flog.

Also bin ich bissel drausen rumgelaufen..und sah diesen..den hatte ich zuvor noch nie gesehen..


Über Tante Go-og-le hab ich die Erklärung gefunden. (ich konnte sie ja zuvor garnicht gesehen haben)
Am 25. Februar 2015, wurde auf dem Washingtonplatz vor dem Hauptbahnhof Berlin die 3,5 Meter hohe Bronzestatue „Partenza” des italienischen Malers und Bildhauers Giampaolo Talani enthüllt.
○ Die Statue hat einen herausgehobenen Standort im Regierungsviertel: Sie steht vor dem Hauptbahnhof mit freiem Blickfeld zur Spree, zum Bundestag und zum Bundeskanzleramt.
○ Mit der großen Statue realisiert der toskanische Maler und Bildhauer Giampaolo Talani seinen lang gehegten Wunsch, ein Kunstwerk für Berlin zu schaffen – der Stadt, die sich durch einen lebhaften Austausch der Kulturen auszeichnet.
○ Die Statue stellt einen Menschen dar, der abreist, der unterwegs ist. Sie thematisiert die menschliche, emotionale Seite des Reisens.Talani lenkt mit seiner Statue unsere Aufmerksamkeit auf den Menschen, der einen Ort verlässt, um zu einem anderen zu gelangen. Eine Thematik, die in der europäischen Kulturgeschichte immer wieder vielfältigen künstlerischen Ausdruck gefunden hat.

Bahnhof und direkte Umgebung


Dann hab ich mich langsam auf den Weg zum Airport (TXL) gemacht..Gepäck eingecheckt und dann dort rum gelaufen..Auch DIE gegessen..Dort ist ein reger Betrieb, jede Menge Leute die dort essen – immer ne Schlange 🙂
6juniLEGrim 175
und gleich daneben stand diese Skulptur (so richtig war mir nicht klar warum sie dort stand)


..als ich dann die Skulptur – Der Fall Daidalos und Ikaros- von Rolf Scholz, die auch auf Otto Lilienthal anspielt (sie liegt auch neben der Bude)- fotografierte, wurde ich von einen arroganten Schnösel zurecht gewiessen..Er war alles andere als sympatisch, eben arrogant oder „betrunken“. In/an der Currywurst Bude wurde nähmlich auch recht viel getrunken. Er sprach mich an (soweit ok) aber er war der Ansicht das es doch verwerflich sei, diese Skulptur zu fotografieren, wo doch so viele an Flugangst litten..So wie er es rüberbrachte, empfand ich ihn nur als „Blödmann“…Auserdem..
– erstens habe ich selbst Flugangst (mal selbst eine Notlandung durchgemacht)
– und zweitens ist das doch wahlfrei sich diese Skulptur anzuschaun (wenn man Flugangst hat) denn sie ist drausen vor dem Flughafen.


==> Leipzig Teil 2
==> Leipzig Teil 1
==> in der Stadt wo meine Wiege stand


Es geht weiter mit Leipzg, nur etwas später Fortsetzung folgt