Im Wandel der Zeit N° #09/2018

Ich war Gestern (16.9) wieder in Sigtuna um under anderen das September -Foto für Christas Projekt zu fotografieren. Es war immer noch kein grosser Unterschied, auser das die Seerosen weniger, fast verschwunden waren.


16. September 2018 – 13:30 Uhr

Ort: Mälaren (Sigtuna)
Datum: 16.09.2018
Zeit: 13:30 Uhr
Info von Christa -zum Projekt:“Im-Wandel-der-Zeit-12-x-1-Motiv“: Jeden Monat nimmt der Teilnehmer ein bestimmtes Motiv auf, versucht stets, die Perspektive bestmöglich zu treffen und jeden Monat in etwa zum gleichen Zeitpunkt fotografieren.


○ Und noch einmal die neun Monatsfotos für den Vergleich, Januar, Februar, März , April , Mai , Juni, Juli, August und September (Bitte drauf klicken,grösser sehen)

Floral Friday Fotos 9/2016 -Ipomoea lobata

N° #9

○  The fire vine (Ipomoea lobata) is an ornamental plant in the Convolvulaceae family, which is native from Brazil. – In horticulture, it is sometimes called „Spanish flag“.
– The colours are staggered from scarlet through orange and buffish yellow to cream as they fade with age.
ipomoea1
Common Name: Spanish flag – Genus: Ipomoea – Species: lobata – Skill Level: Experienced – Exposure: Full sun – Soil type: Well-drained/light, Moist – Height: 500cm – Time to plant seeds: March to May


○ Die Sternwinde oder Spanische Flagge (Ipomoea lobata) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Prunkwinden (Ipomoea), die zur Familie der Windengewächse (Convolvulaceae) zählt. Sie stammt aus dem südlichen Mexiko und Mittelamerika. Ungewöhnlich ist der auffällige Farbwechsel der Blüten.


Spanska flaggan (Ipomoea lobata) är en ört i familjen vindeväxter, ursprungligen från tropiska Amerika. – Perenn örtartad klätterväxt, till 5 m lång. Blad 6-15 cm långa och breda, hela eller treflikiga. Blomställningarna upp till 20 cm långa. Blommorna sitter i en ensidig flock och är först röda, senare bleknar de till vitt eller blekt gult. Ståndarna och pistillen är dubbelt så långa som kronan.FFFmini


Macht hoch die Tür (Nr 9)

Und wieder ist Donnerstag und damit ist Kalle’s Idee der Türendonnerstag aktuell.

Und diesmal nehme ich euch mit nach Helsinki für die Nr 9.

Es sind drei Türen nebeneinander. Aber nur die mittlere hat das Wappen oben. Das Haus der Stände, entworfen vom Architekten Karl Gustav Nyström, befindet sich am Senatsplatz in Helsinki.
Symbolische Bronzefiguren: Die Haus-Fassade verschönert durch eine Tympanon und Säulen, die an griechische Tempel erinnert werden. Im Gavelfält sieht man die vom Bildhauer Emil Wikströms allegorische bronze Figuren, die Centralgestalt,  Zar Alexander I – der Stadfästande die finnischen Gesetze und Rechte. Es wurde 1903 fertiggestellt.

Das Haus der Stände (Säätytalo in Finnisch, Schwedisch Ständerhuset) ist ein historisches Gebäude in Helsinki, Finnland. 1891, als es gebaut wurde, beherbergte es die drei commoner Stände der vier Stände (Adel, Priester, Bürger und Bauern) des Reichs von Finnland. Die Ländereien wurden durch die Stiftung das Einkammerparlament von Finnland bei der Parlamentsreform 1906 abgelöst. Das Parlament ließ sich räumlich anderswo nieder.
Die Diet von Finnland (Finnisch Suomen Maapäivät, später Valtiopäivät; Schwedisch Finlands Lantdagar), war die gesetzgebende Versammlung der Großherzogtums Finnland von 1809 bis 1906 und der Empfänger der Befugnisse der schwedischen Reichstag der Stände.

Die Staatssekretariat Kanzlei übernahm die Verwaltung des Ständehauses im Jahr 1978. Eine gründliche Renovierung des Gebäudes begann 1988. Das innere wurde Ende 1991 und das äußere 1993 fertig.