..Punkt, Punkt, Punkt #12 – Nippes

sonntags zum Projekt “Punkt.Punkt.Punkt.” ein, bei dem wir zu einem vorgegebenen Thema passende Bilder beisteuern dürfen/können. – Das Thema ist diese Woche –Nippes- Ich war heute unterwegs, und wollte erst das Thema überspringen. Nun zeige ich doch einige Dinge die für mich teilweise besonders wertvoll sind.

○ Unter den Begriff Nippes (franz. für Kleidungsstücke, im Singular steht das franz. nippe für Beiwerk, Zierrat), auch Nippsachen, werden kleine dekorative Kunstgegenstände von oft minderer Qualität subsumiert, die beispielsweise „als Zimmerschmuck zum Aufstellen auf sogenannten Nipptischchen“ dienen.
NippesCollage1 Beispiele für Nippes sind Putten – bzw. Engelsfigürchen aus Porzellan oder kleine Vasen ohne praktische Funktion.
○ Ein Putto oder eine Putte, Plural: Putten, ist in der Skulptur und Malerei eine Kindergestalt, die meist wenig bekleidet oder nackt auftritt, mit oder ohne Flügel.

○ Der Begriff Bric-à-Brac stammt aus dem Französischen und bezeichnet ursprünglich eine Ansammlung kleiner Kunst-, Zier- und sonstiger Sammelgegenstände, zum Beispiel aufwändig dekorierte Teetassen und kleine Vasen, Federn, Wachsblumen unter Glaskuppeln, Eierschalen, Statuetten sowie gemalte oder fotografierte Miniaturen. Im Englischen gibt es den Begriff Bric-a-brac seit der viktorianischen Ära, als man anfing, solche Gegenstände auf Kaminsimsen und Tischen oder in Regalen und Vitrinen bzw. Vitrinenschränken zur Schau zu stellen.
NippesCollage2
Erklärung zu meinen Dingen auf den Fotos: aus Afrika mitgebracht die Afrikanische Elefanten Familie, aus China die Jade Figuren auch mitgebracht, aus Russland die Matrjoschka (Матрёшка) mitgebracht und der Rest aus Schweden – in dem Glas sind -„SJ stillgelegte Eisenbahnstrecken“ – 🙂


(Collage  klicken,grösser sehen)