ich glaube..

Sich zu informieren ist für die meisten selbstverständlich! Dazu muss man nicht aufgefordert werden. Es ist auch gut sich nicht nur von einer Quelle (und in einer Sprache) zu informieren, um so viel wie möglich und um so korrekt wie möglich von der Lage in Japan (und auch anderen Geschehen in der Welt) zu erfahren. Hier lese ich z.B. zur Zeit täglich : Earthquake.jpkrisinformation.sefocus.de
CNNBBC News – Und natürlich in den verschiedenen TV Nachrichten.

Mir würde niemals einfallen anderen Vorschriften zu machen, jeder soll für sich entscheiden wie er mit Dingen umgeht.

Ich wünsch euch allen ein sonniges Wochenende.

„The Sun-Tropfen“

Ein heller gelber Diamant, der mehr als 110 Karat wiegt, wurde in London im Naturgeschichte-Museum gezeigt. „The Sun-Tropfen“, ungefähr die Größe von einem Frauen-Daumen, ist einer der größten seiner Art in der Welt. Er ist zur Zeit ans Museum vom Diamanthersteller Cora International ausgeliehen.

Die meisten Diamanten sind klein und farblos – die in Schmucksachen sind gewöhnlich kleiner als fünf Karat. Farbe in Diamanten wird durch das Vorhandensein anderer Substanzen oder struktureller Defekte verursacht.
Kleine Mengen Bor stellen einen blauen Stein her, während Aussetzung zur Strahlung zu einem bestimmten Zeitpunkt während der Anordnung eine grüne Tönung ergibt. Rosafarbene Diamanten werden durch strukturelle Defekte hergestellt, während gelbe Diamanten das Resultat der Spuren des Stickstoffes im Carbon sind. Aber starke Farben sind ungewöhnlich, und größere Steine mit hohen Stufen der Farbe sind besonders selten. Alan-Hirsch,Mineralkurator des Naturgeschichte Museum‘ s- erklärt in den BBC-Nachrichten: „I’ve never seen a stone such as this.“ (Ich habe noch nie einen Stein wie diesen gesehen).Ein Diamant von einen Karat, ist was die meisten Leute kennen. Näheres ist hier zu lesen.
(Quelle: BBC News)


Und das ist kein Diamant sondern ein Kunstwerk der Natur. Fast noch schöner oder nicht ? ja ja ich weiss wir wollten den Frühling einfangen. Kommt auch noch 🙂