Nettes und anderes..

Gestern war wieder wie jeden Mittwoch Treffen des Vereins wo ich Mitglied bin. Ich gehe zwar nicht jede Woche zu den Treffen, aber doch recht oft. Diesmal war die –Sweet Demon Bluegrass Band– da und spielte für uns. Die waren richtig gut und ihre gute Laune war ansteckend 🙂 – (sie gaben mir Erlaubniss die Fotos in meinen Blog zu posten)
CollagOnsdagTreff18215



Und apropo Brand:
○ am Dienstag Abend war ich bei einen Info-Treffen mit der Feuerwehr. Anlass waren die Brände neulich. Ich hatte ja neulich von dem Brand im Nachbarhaus geschrieben. Diese Frau ist trauriger Weise dem Brand erlegen und starb. Und dann  brande  eine Villa auch in der Nähe wo ich wohne, und ein älteres Ehepaar erlag diesen Brand auch. Sie waren schon tot, als die Feuerwehr sie aus der Villa trug.
Ich bin froh auf dem Treffen gewesen zu sein, die Initiative der Feuerwehr fand ich sehr gut. Wir bekamen nützliche Infos was man vorbeugend und wärend eines Brandes absolut tun soll und was auf keinen Fall.

hab mal gesucht..

*Home Sweet Home*
Ich fand das interessant – ich wusste das nicht genau. Und warum ich danach gesucht habe ? Weil ich es gerne  genauer wissen wollte was dieser Text für einen Hintergrund hat. Und warum gerade jetzt ? weil es diese Woche auf Ruthies Montagsherz steht..

„Home! Sweet Home!“ (also known as „Home, Sweet Home“) is a song that has remained well known for over 150 years. Adapted from American actor and dramatist John Howard Payne’s 1823 opera Clari, or the Maid of Milan, the song’s melody was composed by Englishman Sir Henry Bishop with lyrics by Payne. The words are as follows:

“ Mid pleasures and palaces though we may roam,
Be it ever so humble, there’s no place like home;
A charm from the skies seems to hallow us there,
Which seek thro‘ the world, is ne’er met elsewhere.
Home! Home!
Sweet, sweet home!
There’s no place like home
There’s no place like home! “

As soon as 1827 this song was quoted by Swedish composer Franz Berwald in his Konzertstück for Bassoon and Orchestra (middle section, marked Andante). Gaetano Donizetti used the theme in his Opera Anna Bolena (1830) Act 2, Scene 3 as part of Anna’s Mad Scene to underscore her longing for her childhood home. It is also used with Sir Henry Wood’s Fantasia on British Sea Songs and in Alexandre Guilmant’s Fantasy for organ Op. 43, the Fantaisie sur deux mélodies anglaises, both of which also use „Rule, Britannia!“. In 1857 composer/pianist Sigismond Thalberg wrote a series of variations for piano (op. 72) on the theme of Home! Sweet Home!.

The song was reputedly banned from being played in Union Army camps during the American Civil War for being too redolent of hearth and home and so likely to incite desertion.

The song is famous in Japan as „Hanyū no Yado“ („埴生の宿“?) („My Humble Cottage“). It has been used in such movies as The Burmese Harp and Grave of the Fireflies. It is also used at Senri-Chūō Station on the Kita-Osaka Kyūkō Railway.


Bin zu faul es ins deutsche zu übersetzen…

Alltägliches- Buchstaben – (#31)

die 31. Woche ist aktuell von Luiselotte’s – Alltäglichkeiten..
TextLuLo2
Das erste sind Stempel fast wie Bauklötze aus Holz..

7juli 050

„beweg dich mindest 150 Minuten die Woche“ – Wegschild – und ein Kanaldeckel darf natürlich nicht fehlen…*schmunzel

BuchstabColla6

..das unten rechts in der Collage ist eine Skulptur (ein riessen Apfel) aus Holz und steht im Airport Amsterdam.

BuchstabenCollag4

Pass und Geld sind auch recht wichtige Dinge ..*schmunzel

BuchstabCollag5

(Collage/Foto klicken grösser sehen)