Maritimer Mittwoch N° #06

Strömma Kanalbolagets“ Schiffe.
Eine Fahrt über den Mälarsee
zum Schloss Drottningholm und den umliegenden Anlagen zählt zum Welterbe der UNESCO. Die historischen Schiffe S/S Drottningholm, M/S Prins Carl Philip und M/S Angantyr nehmen Sie mit auf eine herrliche Fahrt vom Stadtzentrum (stadsgårdskaien) Stockholms aus durch den inneren Schärengarten.


Ein wenig weiter an einen anderen Kai direkt gegenüber von Skeppsholmen ist immer viel los 🙂

Der Ortsteil Skeppsholmen besteht aus der gleichnamigen Insel und der Insel Kastellholmen. Skeppsholmen wurde 1634 Marinebasis. Markant ist eine etwa 200 m lange Hausreihe (Långa Raden), die für Karl XII. Leibgarde errichtet wurde. Nachdem das Militär ausgezogen ist, werden die Gebäude seit 1968 von Museen (Modernes Museum, Architekturmuseum), Schulen, kulturhistorischen Einrichtungen und einer Jugendherberge genutzt. Zahlreiche Gebäude des Ortsteils wurden vom Architekten Fredrik Blom geschaffen.

(Foto klicken,grösser sehen)

Maritimer Mittwoch N° #05

Es war kein grosser Verkehr..
zumindest nicht da wo ich stand. Es kommt immer drauf an wo man in Stockholm steht. Die Anlegestellen (Häfen) der grossen Schiffe, sind täglich besetzt von irgendwelchen Kreuzfahrt Schiffen oder den grossen Fähren (z.B. nach Finland und Tallin) – Den VÄRTAHAMNEN sieht man nicht von dieser Aussicht, dort liegen heute z.B. -SILVER CLOUD- und -SILJA SYMPHONY- und -VICTORIA 1- und -ISABELLE-. Und der-STADSGÅRDEND Kai– liegt weiter rechts von da wo ich stehe.

Maritimer Mittwoch N° #04

Heute lief sie ein. Ich wollte sie unbedingt sehen, denn die –WIND SURF– ist ein Segelschiff und Kreuzfahrtschiff.

Maste: 5 bei 221 Fuß (67,5 Meter) –


Aus dieser Perspektive wirkt sie fast klein, was sie absolut nicht ist.
Ich würde sie ja so gerne mit Segeln sehen..Es wäre vieleicht möglich morgen Abend wenn sie nach St. Petersburg segelt. Mal sehen ob ich nach dem heutigen Tag nicht zu geschafft bin. Denn heute war ich den ganzen Tag fotografieren..Es war toll, aber anstrengend.

• Fahrzeug Name: WIND SURF
• Ankam von Visby (Schweden)
Abfahrt nach St Petersburg
Abfahrt 2017-07-13 kl. 17:00
• Kaj S160 STADSGÅRDEN


Die –Wind Surf– ist neben ihrem Schwesterschiff –Club Med 2– das größte Motorsegelschiff der Welt.
Geschichte: • Das Schiff wurde 1989 auf der Werft Ateliers & Chantiers du Havre in Le Havre gebaut. Im Februar 1990 wurde es unter dem Namen Club Med I in Dienst gestellt und war zu diesem Zeitpunkt der größte Segelkreuzer der Welt. Bis zum 15. Februar 1990 lief es unter französischer Flagge, danach zunächst unter der Flagge der Bahamas. Am 27. April 1998 wurde sie in La Fayette umbenannt, später erhielt sie ihren heutigen Namen Wind Surf. Am 27. November 2006 wurde sie umgeflaggt und lief bis zum 30. März 2007 unter der Flagge der Niederlande, dann wieder unter der Flagge der Bahamas.

(Foto klicken,grösser sehen)

„Maritimer Mittwoch N° #04“ weiterlesen

Maritimer Mittwoch N° #03

Der Sigtuna Båtklubb (Boatclub) im Nachbarort Sigtuna.
• -SIBK- wurde 1948 gegründet und hat derzeit etwa 1000 Mitglieder. Sie haben einen gut geschützten Hafen mit einem festen Schutz Deich und Mole, zwei Schwimmdock, die etwa 100 Meter lang sind und eine Reihe von kleineren Brücken. Das ehrwürdige Clubhaus am Hafen diente zunächst als Ticketing und Warteraum für Dampfer Verbindungen nach Stockholm und Uppsala. Nun befindet sich dort der Hafenmeister des Hauses, und manchmal haben sie ihre Treffen dort.

(Foto klicken,grösser sehen)