…Punkt, Punkt, Punkt (2017) – #24

LogoPunktPP…Thema: bei SunnySchattenspiele  – Licht und Schatten (Das Thema diese Woche  ist von Moni) –
○ Das Schattenspiel, ist eine Form des Theaters, (wie ihr natürlich wisst) bei der eine Geschichte erzählt wird, indem Schatten auf eine beleuchtete Fläche geworfen werden. • Zur Erzeugung der Schatten werden oft zweidimensionale, manchmal mit farbigen Folien bespannte Figuren, die dicht an der Leinwand geführt werden verwendet.


○ – Compagnie of Strangers (2010) –
Mit schwarzem Humor, einfallsreiche Masken und verträumt siluett- und Schattenspiel , verfolgen wir eine tragikomische Geschichte über die Begegnung des alten Mannes mit seinem eigenen Leben und seine Mängel. Ein Cirque du Soleil ohne Trapeze – schön visuelle, stimmungsvolle und verdreht, wo das Lachen aus dem Magen kommt, aber in der Kehle stecken bleibt. Es sind zwei von Malmö aufregendsten ausübenden Bühnen Künstlern.

• Das chinesische Schattentheater (皮影戲, Píyǐngxì), das Wayang-Kulit-Theater in Indonesien, das Sbek Thom in Kambodscha und das Nang Yai oder Nang Talung in Thailand haben eine jahrhundertealte Tradition. Im Mittelalter kam das Schattenspiel nach Kleinasien, wo es als Karagöztheater heute noch während des Ramadan Tradition hat. Während der osmanischen Herrschaft kam es nach Griechenland, wo es Karagiozis heißt. Nach Europa kam das Schattentheater wahrscheinlich jedoch direkt aus Asien. Im 18. und 19. Jahrhundert erfreute sich das Schattenspiel in Europa großer Beliebtheit, besonders in Frankreich als ombres chinoises.

• The history of Chinese shadow play (Die History des chinesischen Schattenspiels)
Das Schattenspiel hat seinen Ursprung aus einer romantischen Geschichte vor mehr als 2000 Jahren, geschrieben von dem großen chinesischen Historiker Sima Qian der Han-Dynastie (202 v.Chr. – 220 n.Chr.). In seiner Geschichte hat ein Mann namens Shaoweng „wiederbelebt“ Wu Kaiser die Lieblings-Konkubine, die von Krankheit gestorben war, indem sie Wu Kaiser (von Han-Dynastie), um hinter einem Vorhang zu sitzen, beobachten diese „magischen Praktiken“. Die Aufführung des Schattenspiels kam in der Song-Dynastie (960 n.Chr. – 1279 n.Chr.) Zu und entwickelte sich im 13. Jahrhundert allmählich auf die Westwelt, als Mongolen China eroberten.
• dann gibt es Licht und Schatten (kein Theater, aber auch interessant)

• dieses hab ich schon mal gezeigt, ich sah sie, als ich sehr spät (mitten in der Nacht) von einer Reise nach Hause kam. Sie standen im Airport, das war fast spoky 🙂 Sie bewegten sich nicht, beim näher hinschaun..Hab sie aber noch schnell fotografiert…

..Punkt, Punkt, Punkt #25 – Licht & Schatten

Das Thema diese Woche bei Sunny ist –Licht & Schatten-
Das Thema ist sowohl ein Symbolisches als auch Metaphorisches…

Ein Schatten ○ ist eine unbeleuchtete Fläche (eines Gegenstands, zum Beispiel einer Wand), beziehungsweise, das mittels einer Lichtquelle auf ihr erzeugte Projektionsbild, des im „Weg des Lichtes stehenden“ Gegenstands (zum Beispiel beim Schattenspiel). Deren Rand heißt Schattengrenze oder Hell-Dunkel-Grenze, in Astronomie und Meteorologie auch Terminator oder Tag-Nacht-Grenze.
○ der unbeleuchtete Raum hinter einem beleuchteten Körper. – Man unterscheidet je nach Anzahl und Ausdehnung der Lichtquellen mehrere Arten von Schatten.
1.Grab in Mariefred von Kurt Tucholsky, 2.Fenster Vaxholms Kastell, 3. Altstadt, 4.Museum Hauswand, 5.Tor in Palma, 6. Ruine Sigtuna.


Licht ist der für das Auge sichtbare Teil der elektromagnetischen Strahlung. Im elektromagnetischen Spektrum umfasst der Bereich des Lichts Wellenlängen von etwa 380 nm bis 780 nm. Dies entspricht Frequenzen von etwa 789 THz bis 384 THz. Eine genaue Grenze lässt sich nicht angeben, da die Empfindlichkeit des Auges an den Wahrnehmungsgrenzen nicht abrupt, sondern allmählich abnimmt. Die an das sichtbare Licht angrenzenden Bereiche der Infrarot- (Wellenlängen zwischen 780 nm und 1 mm) und Ultraviolettstrahlung (Wellenlängen zwischen 10 nm und 380 nm) werden häufig ebenfalls als Licht bezeichnet.


LogoPunktPPSunny lädt uns sonntags zum Projekt „Punkt.Punkt.Punkt.“ ein, bei dem wir zu einem vorgegebenen Thema passende Bilder beisteuern dürfen/können. –