B-S-u-M (# 10) – Cajsa Warg und Hjelpreda i Hushållningen

..ich wollte eigentlich schon heute Nacht posten, aber ich war dann so müde.. und heute habe ich lange geschlafen 🙂
Diese Skulptur ist euch wahrscheinlich nicht oder wenig bekannt vermute ich.
Anna Christina Cajsa (Kajsa) Warg, geboren 23. März 1703 in Örebro, starb 5. Februar 1769 in Stockholm, war ein schwedischer Haushälterin und Autor.

– Mein Beitrag – Nr 10– zu Lucie misslu -BSuM.

Cajsa Warg wurde in Örebro als Tochter des Ratsherrn Anders Warg und seine Frau Karin Livijn geboren. Sie verließ  in  jungen Jahren ihr Elternhaus um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, und bekam eine Stelle als Haushälterin in den renommierten Stockholm Familien,  wie Graf Wolter Reinhold von Stackelberg, Berndt Otto von Stackelberg, und schließlich der Staatssekretär und der Mail-Director Baron Leonard Klinckowstrom in Stockholm.
Im Jahr 1755 veröffentlichte sie die erste Ausgabe von dem, was zu einem langlebigen Klassiker -Kochbuch- wurde: „Hjelpreda für junge Fruentimmer“, die durch eine Reihe von überarbeiteten Ausgaben folgten. Die vierzehnte und letzte Ausgabe wurde 1822 veröffentlicht, 53 Jahre nach dem Tod des Urhebers.

Das Civil Hall oder Cajsa Warg Haus ist ein Holzhaus aus den 1600er Jahren das im Freilicht Museum (-Kulturerbe-) in Örebro steht.
Das Haus hatte ursprünglichen Standort in Kyrkogatan 4 im zentralen Örebro. Als die neue Post und Telegraph Gebäude gebaut wurden, musste das Haus umziehen.
Das Haus war in den frühen 1700’er Jahren im Besitz von Anders und Catharina Warg . Sie bekamen 1703 eine Tochter namens Christina. Später wurde sie bekannt als Cajsa Warg, die das Kochbuch „Hjelpreda i Hushållningen För Unga Fruentimber“  veröffentlicht. Das Buch wurde ein Bestseller und wurde in 14 Ausgaben in Schweden und im Ausland veröffentlicht.

(Bilder klicken grösser sehen)