Leben mit Büchern #32

♦ Die Schwestern Charlotte, Emily und Anne Brontë gehören bis heute zu den meistgelesenen Autorinnen des 19. Jahrhunderts. (Ich hab mehrere Bücher gelesen)
Als Töchter eines englischen Pfarrers wuchsen sie in der Ab-geschiedenheit eines abgelegenen Pfarrhauses in West Yorkshire auf, wo sie bis zu ihrem Lebensende blieben. Bereits als Kinder verfaßten die Schwestern gemeinsam mit ihrem Bruder Branwell (1817-1848) die Erzählungen aus Angria. Die älteste der drei Schwestern, arbeitete u.a. als Lehrerin und Gouvernante, nachdem sie in Brüssel an der Privatschule der Madame Heger Französisch gelernt hatte.
♦ Als Geschwister Brontë sind vier britische Schriftsteller des 19. Jahrhunderts bekannt, drei Schwestern und ihr Bruder. Die Schwestern veröffentlichten ihre Werke zeitlebens unter männlichen Pseudonymen, während der Bruder unter seinem bürgerlichen Namen veröffentlichte. – Charlotte Brontë (1816–1855) (Pseudonym: Currer Bell) – Branwell Brontë (1817−1848) – Emily Brontë (1818–1848) (Pseudonym: Ellis Bell) – Anne Brontë (1820–1849) (Pseudonym: Acton Bell).
♠ Diese Schnitzerei zeigt die beiden Brontë-Schwestern, die Thackeray treffen, aber er schafft es nicht, seine Angaben erfolgreich zu machen. Charlotte traf tatsächlich Thackeray, ihren literarischen Helden, der ebenfalls im November 1849 von Smith veröffentlicht wurde.
♠ Das geschnitzte Holzrelief auf dem Foto ist eines von acht an der Tür zum Cornhill House in der City of London. Sie wurden von dem Bildhauer Walter Gilbert im Jahr 1939 entworfen. (bei einen Besuch in London gesehen und fotografiert)
Standort: Cornhill Versicherungstür – EC3, Cornhill, 32


Kerkis-Farbkleckse – Fotoprojekt „Leben mit Büchern“
♣ Info: Das Projekt „Leben mit Bücher“ wird ab 2019 nur noch 1 x monatlich stattfinden und zwar jeweils am 10. eines Monats. Wie immer kann man jederzeit neu einsteigen.

Leben mit Büchern #29 – zum aufschreiben..

Durch Zufall in einer Schublade gefunden. . Wusste garnicht mehr das ich das hatte. Es ist leer..nichts steht drin. Liegt wohl daran das ich fast nie Rezepte aufschreibe 🙂 Aber ich fand das nett das da auch ein Löffel dran hing…*schmunzel


Kerkis-Farbkleckse – Fotoprojekt „Leben mit Büchern“
jeweils 14 tägig mittwochs an geraden Wochen.

Leben mit Büchern #28 – eine Stadtbibliothek im Norden..

Vorige Woche war ich in Umeå (Schweden). Unter anderen waren wir im im Kulturzentrum Väven, wo auch die Stadtbibliothek nunmehr ist. (in Umeå hab ich vor vielen Jahren gewohnt bis ich nach Stockholm zog).
○ Umeå Stadtbibliothek damals und jetzt. – Die Bibliothek der Stadt Umeå befindet sich auf der Etage 2-4 im Kulturzentrum Väven. Mit sechs Eingängen erreicht man die Bibliothek bei jedem Wetter. Umeå Stadtbibliothek hat eine Fläche von ca. 5.000 m2. Sie können auf allen Etagen einen persönlichen Service bekommen, zurückgeben und erhalten.
• In einen der Räume war diese „Skulptur“  zu sehen. Leider hab ich nirgend den Titel und von wem sie ist, gefunden. Zwei Hände, Daumen hoch und Buchstaben…*hmm

(Fotos klicken, grösser sehen)


Kerkis-Farbkleckse – Fotoprojekt „Leben mit Büchern“
jeweils 14 tägig mittwochs an geraden Wochen.

Leben mit Büchern #27 – eine Stadt vor 100 Jahren

○ Keine Ahnung wann und wo ich dieses Buch bekommen habe. Fand es in einen meiner Regale zwischen anderen. Möglich ist das ich es bei einen Besuche in Neubrandenburg geschenkt bekommen oder gekauft habe. Lange ist es her, seit ich dort war. Es ist interessant, die History. Ich musste natürlich gleich drin blättern und lesen..

(- Bilder und Berichet von Jürgen Borchert)
(- Sonderausgabe 1998 Verlag G. Weiland Lübeck)

(Fotos klicken, grösser sehen)


Kerkis-Farbkleckse – Fotoprojekt „Leben mit Büchern“
jeweils 14 tägig mittwochs an geraden Wochen.