es war einmal eine Kastanie..

..die aus ihren „Mantel“ kroch..Aber sie wollte sich sooooo gerne verkleiden..*schmunzel*
p1280575org
..sie ließ nicht locker bis ich ihr den Gefallen tat …


…letztendlich sah sie so aus..fast wie ein Geist gruselig 🙂
p1280585bb
…auf was für Ideen Kastanien kommen – ich war das nicht die die Idee hatte…*grins*


(Bilder klicken,grösser sehen)

Texture

6oktAA 002Textur(Etymologie)
KastFeuTextDaß man Edelkastanien im Feuer röstet, um sie hinterher zu verspeisen, ist ein sehr altes Rezept, das schon in einem alten deutschen Minnelied des Wolfram von Eschenbach Erwähnung findet.
Eine alte Fabel von Lafontaine erzählt, wie sich ein Affe von einem Kater Maronen, die sich sein Herr brät, aus dem Feuer holen läßt, um sich daran gütlich zu tun, indes der Kater sich jedoch die verbrannten Pfoten reibt.
Schließlich ist es in keinem Fall ein Vergnügen, anderen die Kastanien aus dem Feuer zu holen.
Mit diesem Ausdruck will also so viel gesagt werden wie: sich für andere in Unannehmlichkeiten zu stürzen, damit diese daraus ihren Nutzen ziehen können.


Ich hab sie heute mitgebracht..und dann musste ich mal wieder eine Texture machen..war lange her..

Gestern mal Kugeln im Wald..

Ich war den ganzen Nachmittag hier bei mir in der Nähe unterwegs…Das ist ja fast wie auf dem Land 🙂  Schön wars…Wetter auch gut,
Sonne schien, aber es war schon etwas kühl…
Hab alles mögliche in der Natur fotografiert, und einen kleinen sehr alten Ort (nur Bauernhöfe) gefunden den ich nicht kannte.
Mehr davon bissel später..

Und eben auch Glaskugelfotos..Wollte eigentlich Kastanien in der Glaskugel fotografieren..
hatte sogar welche mit in der Tasche..aber es wurden keine brauchbaren Fotos davon..Nur in dieser einen kann man eine Kastanie sehen…

19oktca 035
..und sogar klitzeklein wenig Eiskristalle lagen da..Und meine Wenigkeit , das sah ich erst zu Hause…*lach
19oktca 031