und dann war da noch..

dieses Möwen Kücken (Larus argentatus), noch so zerzaust und noch lange nicht ausgewachsen 🙂 Ich habe solche nur einmal so nah gesehen, das war damals auf Skeppsholmen. Die hier in Sigtuna, als ich das Fotos für -Wandel der Zeit- gemacht hatte..

17juni 045


Möwen sind mittelgroße bis große Vögel. Sie besitzen relativ lange und schmale, spitze Flügel und kräftige, schlanke Schnäbel mit leicht nach unten gekrümmtem Oberschnabel. Die drei nach vorn gerichteten Zehen sind durch Schwimmhäute verbunden, eine vierte, sehr kurze, Zehe zeigt nach hinten oder fehlt bei einigen Arten.
Die Geschlechter unterscheiden sich farblich nicht, Männchen sind aber etwas größer. Bei vielen Arten sind die Jungvögel bräunlich gefärbt. Die größeren Möwenarten brauchen bis zu vier Jahre zur vollen Ausfärbung, bei den kleineren sind zwei Jahre dafür normal. Viele Arten haben unterschiedliche Brut- und Ruhekleider. Arten mit im Brutkleid dunkler Kopffärbung verlieren diese im Ruhekleid und haben dann nur einige dunkle Flecken an den Kopfseiten und im Nacken.
Verbreitung der Silbermöwe:
Seit der Abgliederung der nordamerikanischen und der ostsibirischen Unterart als eigene Arten beschränkt sich die Verbreitung der Silbermöwe auf Nord- und Westeuropa. Sie kommt hier auf den Färöern, an den Küsten Islands und der Britischen Inseln vor sowie an der französischen Biskayaküste südwärts bis zur Gironde, an den Küsten der Bretagne, der Normandie und des Ärmelkanals, an den Küsten von Nord- und Ostsee sowie von Fennoskandien und dort bis an die Murmanküste. Im Süden Fennoskandiens schließt die Brutverbreitung weite Teile des Binnenlands ein.

lustige nette Episode…

eine kleine Episode die ich neulich erlebte..
An dem Tag regnete es ein wenig ich musste aber einkaufen, also bin ich los..Die kleine Cam hab ich ja immer dabei..

da kroch diese kleine Schnecke auf dem Weg..Da ich absolut nicht wollte das sie jemand zertritt, hob ich sie auf und legte sie auf eine Bank..daneben lag ein Holzstück und klar ich konnte es nicht lassen..bissel damit zu „spielen“ 🙂

langsam wurde es bissel „komisch“ als ich gefragt wurde was ich denn mit Holz und Schnecke fotografiere 🙂 Kurzerhand nahm ich Schnecke und das Holzstück mit nach Hause

Ich legte beides auf die Küchenspüle und schaute nach ob sie noch lebte..und ging dann ins Wohnzimmer…Im Laufe das Abends hatte ich sie fast vergessen..Als ich dann nach Stunden schlafen gehen wollte, fiel sie mir wieder ein..Ich ging in die Küche und nirgends war sie zu sehen..Ich suchte überall, als mein Blick auf die Giesskanne die auf der Spülbank stand ging..und was sah ich, sie war an der glatten Kanne hochgelaufen..da kann man mal sehen was für eine Kraft und Ausdauer die haben..Die sass fest, und lebte, also liess ich sie an der Kanne und ging schlafen..Am nächsten Morgen war sie immer noch an der Kanne 🙂
(Fotos klicken,grösser sehen)

Solln allererst die Schnecken
Die Hurtigkeit erwecken,
So mustu harren lange;
Sie würcken nach dem Gange.

~ Friedrich von Logau ~
(January 1605 – July 24, 1655)

Black and White Projekt ~ Juni 2014

SWLogo2014 – S/W finde ich immer wieder interessant
und Motive zu finden die zu S/W passen ist auch sehr spannend..
Hier mein Juni Beitrag im Jahr 2014 zum Photo Projekt: –Black and White => bei Kathrin.

Blick von unter der -Centralbron- (Central-Brücke) in Richtung Riddarholmen – im Centrum von Stockholm..

16julib 011

(Bild klicken, grösser sehen)