Monat : Oktober

Gilbhard – ist eine uralte Bezeichnung für den Oktober, was soviel bedeutet wie ›reich an Gelbem‹, womit die Laubfärbung gemeint ist.

Diese ein wenig ungewöhnliche Bank steht vor der „Helga Trefaldighets kyrka“ (Helga Trefaldighets Kirche) in Uppsala.


Bezüglich Kalender: Im Jahre 46 v. Chr. kam es unter Iuilus Caesar zu einer Kalenderreform. Der nach ihm benannte Julianische Kalender umfaßte 365 Tage, alle vier Jahre dann einen zusätzlichen Schalttag. Da das tatsächliche Jahresmittel aber bei 365,2422 Tagen liegt, wuchs der Unterschied immer mehr an. Ende des 16. Jahrhunderts waren es bereits zehn Tage. So kam es, daß Papst Gregor XIII. im Jahre 1582 diese zehn Tage streichen ließ. Auf den 4. Oktober in diesem Jahr folgte also direkt der 15. Oktober. Ansonsten wäre es irgendwann mal der Fall gewesen, daß Weihnachten tatsächlich auf Ostern fällt. Um die Abweichung so gering wie möglich zu halten, wurde das Schaltjahr im Gregorianischen Kalender genau definiert: Alle vier Jahre gibt es einen Schalttag, mit Ausnahme der vollen Jahrhunderte. Sie sind nur dann ein Schaltjahr, wenn die Jahreszahl durch 400 teilbar ist. Durch die gestrichenen Tage verschoben sich auch die Lostage. Papst Gregor versuchte, dies mehr oder weniger erfolgreich auszugleichen.