Stelldichein der Hasen..

Gestern..(Valborg)
Ich glaube nicht das ich Hasen so nah fotografiert habe..Die hoppelten zwar auch ein paar Meter davon wenn ich ihnen zu nah kam..Auf den Fotos sieht man nicht so gut, das das eventuell Baby Hase waren…Sie waren noch recht klein..Und eine ganze Menge tummelten sich da auf dem Rasen, oben auf einen Berg..Und plötzlich kam ein schwarzer Hase angehoppelt 🙂

(Fotos klicken,grösser sehen )

Besuch bei meinen Freund :)

Bevor wir uns die Parade am Samstag angeschaut haben, war wir an meinen liebsten Aussichtstpunkt, Eis essen und meinen Freund Fred besuchen 😉  Dort hat man eine Sicht über ganz Stockholm, weil es recht hoch liegt..

Darf  ich vorstellen – Fred –  ist der Name..*lach*  Den ich ihm gegeben habe..Nö natürlich ist das nicht immer der gleiche..Gestern war nur er da, die anderen waren sicher rund um den Paradeweg um Krümel zu erhaschen.
Erstaunlich wie nah man dran kann ohne das sie sofort wegfliegen. Ich war ganz nah (ca 30-40 cm) und hab mich mit ihm unterhalten 😉 Modell steht er meistens ohne abzuhauhen, aber er hat mich ausgeschimpft weil ich keine Krümel für ihn mithatte..
In schwedisch – Havstrut– (Larus marinus) – Die Mantelmöwe (Larus marinus) ist die größte Vogelart aus der Familie der Möwen (Laridae). Sie ist an den Küsten in Nord- und Nordwesteuropa, in Grönland und im nordöstlichen Nordamerika beheimatet. An der Wattenmeerküste der Nordsee fehlt die Art jedoch als Brutvogel. In Europa halten Norwegen, Großbritannien, Island und Schweden die größten Bestände.
Die Mantelmöwe ist mit 61–78 cm Körperlänge und einem Gewicht von meist 1,5–2 kg die größte Möwenart. Die Flügel sind aber mit einer Spannweite von 145–165 cm relativ kurz und breit; beim sitzenden Vogel ragen sie kaum über den Schwanz hinaus. Im Flug wirkt die Art kompakt und fliegt mit kräftigen, langsamen Flügelschlägen. 
So schauts aus wenn sie in der Luft sind. Dieses Flug-Foto hab ich aber nicht am Samstag fotografiert, sondern bei einer anderen Gelegenheit.

(Foto klicken grösser sehen)