getroffen hab ich..

….diese beiden als ich Heute drausen war. Sie wohnen nicht weit von mir..und sie gehen manchmal „spazieren“..*schmunzel*. Den Hund haben sie auch mit (siehe runder Stein..*g). Die waren wohl heute einkehren vermute ich..*lach

..und ich finde solche Windpumpen interessant..Es steht eine auf den Feld des Bauernhofes..wo ich neulich war …

• Eine Windpumpe ist ein Windkraftkonverter, bei der die Kraft des Windes zum Betrieb einer Pumpvorrichtung genutzt wird. Historisch kamen verschiedene Bauformen zum Einsatz; neben den europäischen Windmühlentypen mit Pumpvorrichtung sind vor allem die in industrieller Serienproduktion millionenfach gefertigten amerikanischen Westernmills wichtige Vertreter der Windpumpen.
• Haupteinsatzzweck war die Förderung von Trink- und Tränkwasser sowie Speisewasser für technische Zwecke, jedoch existieren auch weitere Anwendungsgebiete, beispielsweise die Entwässerung von Sumpf- und Moorgebieten oder von neu gewonnenem Land in Küstennähe. Auch zur Bewässerung von Land wurden Windpumpen eingesetzt.

Getreide Felder…

….ich finde das schön anzuschaun wenn die Getreide Felder reif sind und es los geht mit der Ernte..zwar ne staubige Angelegenheit da es sehr trocken ist..

– Ich hab übrigens seit ewigen Zeiten mal wieder Kornblumen im Getreide Feld gesehen..Früher waren sie (hier) viel mehr auf den Feldern..
• Die Kornblume (Cyanus segetum) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Cyanus innerhalb der Familie der Korbblütler (Asteraceae).
Blåklint (in schwedisch)(Cyanus segetum, eller tidigare Centaurea cyanus) är en art i familjen korgblommiga växter.
Symboler:
• die Kornblume ist seit 1968 die Nationalblume Estlands
• Um 1800 erfuhr die Kornblume in Deutschland einen grund-legenden Bedeutungs-wandel. Von einem gefürchteten Ackerunkraut wandelte sie sich zum Symbol einer neuen Natürlichkeit und mit der Mythenbildung um die 1810 jung verstorbene Königin Luise zur „preußischen Blume“. – • In Schweden ist die Kornblume die Landschaftsblume von Östergötland.

(Fotos klicken,grösser sehen)

AAPzM – in loser Folge # 2

bei der ersten „AAPzM – in loser Folge“ konnte ich nicht mitmachen, ich will aber nicht schon wieder überspringen.
Hab ja etwas gefunden:)

die Aussage lautet diesmal :„..Nadel im Heuhaufen suchen gehen..“ und ist von Mohrle und für’s Projekt unserer liebe Frau Paradalis.

Also hab ich mich auf die „Socken“ gemacht und bin ins Kornfeld marschiert und dachte hoffnungsvoll ich würde dort einen oder mehrere Heuhaufen finden. Aber nicht der kleinste Heuhäuf’le oder Nadeln fand ich. Logisch, seht selbst.

Also auf zum nächtsen Feld und siehe da Heuballen gabs aaaaaaaber die waren
so fest verpackt, da war also auch nüscht mit Nadeln. Ich konnte die ja nicht gut aufschlitzen, da hätte mir der Bauer was „gehustet“…*grins

Aber aufgeben kam nicht in Frage, Nö niemals..als ich da so grübelte wie ich das lösen könnte bzw die Nadel/n finden,sprang mir doch glatt eine direkt vor die Linse aber nicht ins Auge und ohne das ich suchen brauchte. Ha wer sagst denn – Frau weiss sich zu helfen..*g

(Fotos grööser sehen,Bild klicken)