Leben mit Büchern #9

Die Zwerge und das Ossolineum…


(Es ist etliche Jahre her, seit wir dort waren. Nur ein kurzer Aufenthalt, viel zu kurz)

(deshalb gibt es in der Stadt soviel Zwerge, dieser ist nur einer von vielen, aber er sitzt auf Büchern und liest…)
zum Fotoprojekt bei Pat Kerkis-Farbkleckse könnte ihr hier
„Leben mit Büchern“ näheres nachlesen.

○ und das Ossolineum:

• Die Ossolinski-Nationalbibliothek Breslau, (poln. Zakład Narodowy im. Ossolińskich, ZNiO), kurz Ossolineum, hat ihren Sitz im ehemaligen Matthias-Gymnasium (Matthiasstift) in Breslau (Polen).
• Es wurde im Jahr 1817 von seinem Stifter Graf Józef Maksymilian Ossoliński als Forschungsinstitut im damals österreichisch-ungarischen Lemberg gegründet. Nach dem Willen des Gründers sollte die Stiftung aus Sammlungen von Büchern und Manuskripten bestehen. „Leben mit Büchern #9“ weiterlesen

Black and White -2017/ September

Mein September Beitrag-
Die Fotos der anderen Teilnehmer findest du bei =>> czoczo

Diese Rolltreppe ist in einer Bahnstation (Karlberg). Diese Bahnstation ist inzwischen geschlossen. Seit der Veränderung der zwei S-Bahn Stationen in Stockholm wurde diese Station geschlossen. Ich war am letzten Tag vor der Schliessung und habe vieles fotografiert. Diese Perspektive ist Absicht von mir 🙂


(Foto klicken,grösser sehen)

fotoprojekt-bwx90von czoczo

Anna (#9) – Stora Sjötullen

• Stora Sjötullen (am Blockhusudden) – (Zoll)
○ Der große Zoll, auch als -Blockhusuddstullen- bekannt , befindet sich am Südlichen Djurgården in Stockholm. Der Zoll, ein so genannter See Zoll, nahm ein „bompeng“ vom Seeverkehr, die von den Stockholmer Schären kamen. Das wurde zuerst in 1623. erwähnt.

• Grosse See Zoll am Blockhusudden bestand aus einer Gruppe von Gebäuden. „Ostsee Zoll“ (Adresse Sjötullsbacken 22), „Ostsee Zoll 2“ (Adresse Sjötullsbacken 27) und „Ostsee Zoll 3“ (Adresse Blockhusringen 35). Die Gebäude des Ostsee Zolls sind nunmehr nationale historische Denkmale und sind Eigentum der Djurgården Verwaltung und werden als Privatwohnungen (Häuser) vermietet.

• Das erste Zollhaus entstand im Jahre 1622, wahrscheinlich auf dem Fundamenten von Gustav Vasas Blockhaus, das so seinen Namen Blockhusudden bekam. In jener Zeit war die Segelroute durch eine doppelte Reihe von See Sperren zwischen Blockhusudden und heutigen Nacka Strand blockiert. Davor gab es Zollstationen in Vaxholm und Baggensstäket. Das Zollhaus wurde bei einen Brand Mitte der 1720er Jahre zerstört.

• Im Jahr 1727 wurde das heutige Gebäude gebaut, entworfen vom Stadtarchitekten Johan Eberhard Carlberg . Das Haus hat zwei Etagen und die Zoll Expedition war im Erdgeschoss, während die Wohnung des Zollinspektor im zweiten Stock war.. Der letzte Zollinspektor war Carl Magnus Ekbohrn. Er übernahm das Amt im Jahr 1856 und hatte es bis zu seinem Tod im Jahr 1881, danach wurde auch der Zoll-Betrieb eingestellt.


Artis Projekt – (Foto klicken,grösser sehen)