Black and White 2018 (Mai)

Mein Mai Beitrag-ist diesmal eine Skulptur..
sie steht an meiner Lieblingsaussicht…
Die Fotos der anderen Teilnehmer findest du bei =>>czoczo


Beschreibung der Skulptur: Anna Lindhagen 1870-1941 arbeitete für Frauen Wahlrecht, Frieden und Freiheit, Stockholms Schönheit, Söders alte Siedlung, Kolonigärten (Kleingarten). Man kann sagen, dass die Skulptur eine Hommage an die beiden Frauen Anna Lindhagen und Mälardrottningen ist. – Die Grundidee zur Mälardrottningen ist meine Medaille „Stockholm 700 Jahre“. Das Relief wurde mehrmals mit neuen Details erweitert. Slussen als Schmuckstück auf dem Kleid, Fåfängans Platz, Kungshatt am unteren Rand, Kronan auf Skeppsholmsbron,vid Kungstornen die Fahne des Kungaslupen „Vasaorden“, und zwischen den Türmen die Flüsse zur Schleuse.- Die Mälardrottningen umarmt die Stadt mit ihren Händen, um sie zu schützen.- Stockholm ist eine Stadt, die auf dem Wasser schwimmt. Die Spitze der Skulptur hat eine Brise auf der einen Seite, der andere der Name Anna.
Die Skulpturenseite mit Anna Lindhagens Relief Porträt ist in Richtung Strömmen, welchen sie aus ihrer Wohnung  betrachtete, nunmehr Museum, Fjällgatan 34.

fotoprojekt-bwx90von czoczo

Leben mit Büchern #5

Dieser Atlas of the World  (Mini Edition) ist nicht gross nur (16 x 11 x 2 cm), passt gut ins Handgepäck…Es steht alles drin…

(Fotos klicken, grösser sehen)

zum Fotoprojekt bei Pat Kerkis-Farbkleckse könnte ihr
hier „Leben mit Büchern“ näheres nachlesen.
jeweils 14 tägig mittwochs an geraden Wochen.

Anna – Chinesische Pagode

Chinesische Pagode im Haga Park (in Stockholm)
• China war die Höhe der Mode in den 1700er Jahren. East India Company Reisen und Handel mit China trugen zum großen Interesse an der chinesischen Kultur bei.
• Bereits bei Landschaftsarchitekten Fredrik Magnus Pipers Masterplan von Haga war ein chinesischer Pavillon mit dabei. Aber den Auftrag der Gestaltung bekam Louis Jean Desprez Jahr 1788.
• Die chinesische Pagode ist ein offener oktogonalen Pavillon mit einem gewellten Kupferdach das von bunten Holzkollonen getragen wird. Jede Ecke ist mit einem Drachenkopf verziert, die ursprünglich in Blei gegossen waren. Im Drachenkopf waren früher kleine Messingglocken , die im Wind klirrten.

• In der Mitte des Raumes stand ursprünglich ein großer achteckiger Tisch. Rund um den Tempel standen Sockel, die chinesischen Figuren trugen. Diese sind nicht mehr dort, aber die Steinplatten rund um den Tempel zeugen von der Lage.

(Foto klicken,grösser sehen)


Artis Projekt#5

Magische Mottos 2.0: ~ Mai (#5)

12mm2017logo Das „magische Motto“ des Monats Mai bei Paleica.
Auf der Straße
…findet man Spuren vom Leben, von Erinnerungen, von Strassen wo man eventuell gelaufen/gefahren ist und fotografiert hat….

  • in Nord-Schweden bekommt man manchmal das Gefühl von Endlos…
  • und Strassen in Gävle am Wasser..
    • ein kleiner Auszug des regen Leben in London auf den Strassen..

    (Fotos klicken ,grösser sehen)