Filmstaden- ehemaligen Filmstudios…

Ich war neulich endlich mal die Museale – Filmstaden – da wo früher Filme produziert wurden, besuchen..Auf dem Weg dorthin war eine U-Bahn Haltestelle, die ich noch nicht kannte. Mehr davon später..
○ Filmstaden („Filmstadt“) ist der Name der ehemaligen Filmstudios in Solna bei Stockholm, in denen ein bedeutender Teil der schwedischen Filmproduktionen während der Jahre 1920 bis 1969 entstand.

Geschichte:
Filmstaden wurde 1919–1920 nach den Entwürfen des Architekten Ebbe Crone auf Initiative der schwedischen Filmgesellschaft Svensk Filmindustri, kurz SF, erbaut. Der Baustil ist typischer schwedischer Klassizismus der 1920er Jahre. Der Arbeitsruhe wegen wurde weit vor den Toren der Stadt Stockholm eine komplette Anlage mit Ateliers, Verwaltungsgebäude, Laboratorium, Garderoben und Restaurants geschaffen. Filmstaden war zu seiner Zeit eines von Europas modernsten Filmstudios und eines der größten der Welt.

einiges innen im –Lilla ateljén

○ Der erste hier produzierte Film war Körkarlen (1920) von Victor Sjöström. Seitdem sind an die 400 Filme entstanden, darunter auch viele Filme von Ingmar Bergman wie Wilde Erdbeeren und Das siebente Siegel. Im Jahr 1969 verließ SF das Gelände und bald darauf wurde die Produktion von Filmen komplett eingestellt.
Ingmar Bergman beschrieb Filmstaden in seinem Buch Laterna Magica:
„Filmstaden in Råsunda war eine Fabrik, die während der vierziger Jahre zwischen zwanzig und dreißig Filme jährlich hervorbrachte. Dort gab es eine große Erfahrung an beruflichem Können und handwerklicher Tradition, an Schlendrian und Bohemerie.“
Filmstaden heute:
Heute mutet das Gelände wie ein eigener kleiner Stadtteil Solnas an. Einige der historischen Gebäude blieben erhalten und wurden renoviert, sie stehen unter Denkmalschutz. Nunmehr beinhalten sie Künstlerateliers, Büros von Filmgesellschaften, Kinos und Restaurants.


(Fotos klicken,grösser sehen)

Forts. folgt
Teil 1: Goldene Mosaik

Mynt sorterad

Im Zusammenhang mit der Änderung ab 1.Okt 2015 – also den Neue Banknoten und Münzen in Schweden: bin ich am sortieren 🙂  – Es geht ja nicht von einen Tag auf den anderen wo alles ungültig ist. Also werde ich einige aufheben  und mit dem Rest bezahlen bevor sie ungültig sind 🙂
Diese 1 Krone Münze von 1969, damit könnte ich noch bis 2017 bezahlen, werde ich aber nicht 🙂 Die ist noch vom Gustaf VI Adolf – König von Schweden von -29 oktober 1950 bis 15 september 1973- Unter seiner Regentschaft wurde eine neue Verfassung erarbeitet, die den Staat in eine demokratische Monarchie strukturierte, was einer Umwandlung zur Republik vorbeugte. (er war Grossvater des jetzigen Königs).
24oktMy 004
und die 5 Kronen Münze von 1972 ebenfalls…
24oktMy 002
Historik bis 1800:
– Schwedische Münzen seit Olof Skötkonungs Zeit charakterisiert worden, zum ersten Mal etwa 995-1000 Jahre, und bis in die Gegenwart.

==>>
„Mynt sorterad“ weiterlesen