Black and White 2018 (Januar)

Mein Januar Beitrag-
Die Fotos der anderen Teilnehmer findest du bei =>>czoczo

○ Der Eislaufpavillon (auch als königlicher Eislauf- und Ruderclubpavillon bekannt) ist ein Backsteingebäude auf  Kastellholmen in Stockholm und seit 1993 ein staatliches Byggnadsminne (Gebäudedenkmalschutz).
Das Haus wurde 1882 für Royal Skating Club und dem Royal Swedish Sailing Company gebaut, der Architekt (tillskriven) war Adolf Emil Melander. Gegen Ende der Jahrhundert-wende war der Pavillon ein sehr beliebter Treffpunkt der jungen Gesellschaft.
• Das Haus ist ein kleines erzählendes Schloss in rotem Ziegel- und Schieferdach, mit einem Turm und einem Tourell sowie einem Eckturm. Zwei Waffenmedaillen sind ebenfalls an der Fassade enthalten. Eine ist Oscar II Medaillon verflochten mit SSS für die Royal Sailing Company während Queen Sofia von Nassau’s Monogramm hängen ein Paar Schlittschuhe. Die Schlittschuhe waren ziemlich schlicht, nicht wie in der heutigen Zeit –
• Im Jahr 2007 wurde das Gebäude renoviert.
fotoprojekt-bwx90von czoczo
(Foto klicken,grösser sehen)

Anna – Alles, nur nicht alltäglich (#1)

• Bjuröklubb Naturreservat (Västerbotten-NordSchweden)
Der Name Bjuröklubb ist heute nicht zuletzt durch die Wetterberichte bekannt. Aber Bjuröklubb Geschichte geht weit zurück in der Zeit, bis der Berg aus dem Meer stieg vor 4000 Jahren. Bereits in der Bronzezeit , als der Meeresspiegel 30 Meter höher als heute war, gab es hier Siedlungen. – Während der 1200er war Bjuröklubb wahrscheinlich  Schifffahrt Hafen. Auch die Fischerei hat Bjuröklubb Geschichte.
Olaus Magnus (der in Schweden letzte Katholische Erzbischof) schreibt über seine Reise im Norden die Jahre 1518 bis 1519 er war zu Besuch „ein Felsen im Meer, von Menschen genannt Bjuraklubben“. Er spricht über den Reichtum von Fischen und dem starken Geruch von getrocknetem Fisch, die auf den glatten Felsen ausgebreitet waren.
Dort wo der Weg zum Jungfrau Grab abbiegt, wachte eine Seejungfrau über die vorbei fahrenden Seefahrer. Es wird gesagt, dass eine Jungfrau, die an Land nach einem Schiffbruch getrieben wurde, im Virgin Grab begraben wurde.

Ich war zwar neulich in NordSchweden, aber diesmal nicht direkt dort. Aber ich hatte diese Fotos bei einen anderen Besuch gemacht.


Als ich bei Moni von dem neuen Projekt der lieben Arti las, bekam ich sofort Lust teilzunehmen. –
Die Bedingungen sind einfach und hier nachzulesen:
„Unter dem Motto „Alles, nur nicht alltäglich“ , oder kurz A-n-n-a, möchte Arti alle 14 Tage am Mittwoch, Dinge zeigen, die irgendwie besonders oder ausgefallen sind, eben nicht alltäglich.- Dies können Häuser, Zäune, Schilder, Autos, Boote usw. sein, da gibt es sicher unzählige Sachen.

Gerne dürft ihr auch noch einmal Sachen zeigen, die vor mehr als einem Jahr in einem eurer Posts veröffentlicht wurden. Hauptsache, es ist nicht 08/15.“

DND #1/2017

Der erste DND in diesen Jahr war Gestern bei Jutta – Nun hat es mich doch sehr gelockt das erstemal mitzumachen…Auch am Abend mag ich manchmal Fotos machen, wenn es passt…Und spazieren im Wald wunderbar..

Sigtuna-Mälaren WinterAbend
Sigtuna-Mälaren WinterAbend

dndbutton Jeden Donnerstag dreht sich alles bei diesem Projekt um die Natur.
Diese Woche startet DND (Der Natur Donnerstag) im 2017 neu.
Hier bei Jutta (Kreativ-im-Rentnerdasein)
gibt es noch viel mehr Naturbilder zu sehen.