Matilda´s Last Waltz


Autor: Tamara McKinley
Original Titel: Matilda´s Last Waltz – Original Ausgabe: 1999
schwedisch „Matildas sista vals“ – deutsch „Matildas letzter Walzer
Ausgabejahr: schwedisch 2001 resp. deutsche Ausgabe erstmals 2002.
Kurzgefasst:
Es beschreibt ein Leben im Outback, wie hart das Leben auf dem Land war und wie schwer es war, sich als Frau zu behaupten, die Hab und Gut intensiv für sich bestritt.

Die Zeiten, indem Matilda Thomas lebte war vor dem Ausbruch des zweiten Weltkrieges. Ihre Mutter verstarb früh, als Matilda noch ein Kind war, ihr Vater Mervyn Thomas versank in Alkohol, war viel unterwegs und vergriff sich später an Matilda. Gewalttechnisch, als auch sexuell – bis sie schwanger wurde. Dieses Kind starb, laut Aussagen eines bekannten Paares, nach der Geburt. Matilda trauerte, arbeitete weiter auf Churinga…
– So wäre die Reihenfolge, WENN man Jennifer Sanders aus dem Gedächtnis schieben würde! Jennifer Sanders, Künstlerin, lebt in Sydney, früh verwitwet (Mann und Kind verunglückten) und kämpfte sich stets ins Leben zurück. Bis der Nachlass Verwalter „Matilda´s Last Waltz“ weiterlesen

Floral Friday Fotos 23/2017

N° #23

Tulpen (Tulipa) – Die Tulpe ist eine eurasische und nordafrikanische Gattung von mehrjährigen, bauchigen Pflanzen in der Lilienfamilie. Es ist ein krautiges Kraut mit auffälligen Blüten, von denen derzeit rund 75 Wildarten akzeptiert sind.

The tulip is a Eurasian and North African genus of perennial, bulbous plants in the lily family. It is a herbaceous herb with showy flowers, of which around 75 wild species are currently accepted. – The genus’s native range extends west to the Iberian Peninsula, through North Africa to Greece, the Balkans, Turkey, throughout the Levant (Syria, Israel, Palestinian Territories, Lebanon, Jordan) and Iran, north to Ukraine, southern Siberia and Mongolia, and east to the Northwest of China. The tulip’s centre of diversity is in the Pamir, Hindu Kush, and Tien Shan mountains. It is a common element of steppe and winter-rain Mediterranean vegetation. – A number of species and many hybrid cultivars are grown in gardens or as potted plants.

I’m joining FFF 282 of Nick¨

FFFmini

Anna – Alles, nur nicht alltäglich (#1)

• Bjuröklubb Naturreservat (Västerbotten-NordSchweden)
Der Name Bjuröklubb ist heute nicht zuletzt durch die Wetterberichte bekannt. Aber Bjuröklubb Geschichte geht weit zurück in der Zeit, bis der Berg aus dem Meer stieg vor 4000 Jahren. Bereits in der Bronzezeit , als der Meeresspiegel 30 Meter höher als heute war, gab es hier Siedlungen. – Während der 1200er war Bjuröklubb wahrscheinlich  Schifffahrt Hafen. Auch die Fischerei hat Bjuröklubb Geschichte.
Olaus Magnus (der in Schweden letzte Katholische Erzbischof) schreibt über seine Reise im Norden die Jahre 1518 bis 1519 er war zu Besuch „ein Felsen im Meer, von Menschen genannt Bjuraklubben“. Er spricht über den Reichtum von Fischen und dem starken Geruch von getrocknetem Fisch, die auf den glatten Felsen ausgebreitet waren.
Dort wo der Weg zum Jungfrau Grab abbiegt, wachte eine Seejungfrau über die vorbei fahrenden Seefahrer. Es wird gesagt, dass eine Jungfrau, die an Land nach einem Schiffbruch getrieben wurde, im Virgin Grab begraben wurde.

Ich war zwar neulich in NordSchweden, aber diesmal nicht direkt dort. Aber ich hatte diese Fotos bei einen anderen Besuch gemacht.


Als ich bei Moni von dem neuen Projekt der lieben Arti las, bekam ich sofort Lust teilzunehmen. –
Die Bedingungen sind einfach und hier nachzulesen:
„Unter dem Motto „Alles, nur nicht alltäglich“ , oder kurz A-n-n-a, möchte Arti alle 14 Tage am Mittwoch, Dinge zeigen, die irgendwie besonders oder ausgefallen sind, eben nicht alltäglich.- Dies können Häuser, Zäune, Schilder, Autos, Boote usw. sein, da gibt es sicher unzählige Sachen.

Gerne dürft ihr auch noch einmal Sachen zeigen, die vor mehr als einem Jahr in einem eurer Posts veröffentlicht wurden. Hauptsache, es ist nicht 08/15.“