„T“ in die →neue Woche/90

♦ Tunnel zur Anlage. (Historia)
Das Kern-kraftwerk Ågesta (schwedisch Ågesta-verket) war das erste schwedische Kern-kraftwerk, das zur kommerziellen Strom- und Wärmeerzeugung genutzt wurde. Mit dem Bau wurde 1957 begonnen und die Arbeiten 1962 abgeschlossen. Das Kraftwerk war in einen Berg bei Ågesta in Huddinge hineingesprengt und von 1964 bis 1974 in Betrieb. Es produzierte überwiegend Fernwärme für den Stockholmer Stadtteil Farsta, jedoch auch einen kleinen Anteil elektrische Energie.
♦ Verantwortlich für den Bau waren ASEA, Stockholms Elverk und Statens Vattenfallsverk.
♦ Die Leistung des Reaktors in Ågesta war mit nur 10 MW sehr viel kleiner als die späteren schwedischen Reaktortypen. Der Reaktor war Teil der sogenannten schwedischen Linie (den svenska linjen), die eine internationale Unabhängigkeit durch Verwendung einheimischer, nicht angereicherter Uranbrennelemente mit schwerem Wasser als Moderator zum Ziel hatte.
-Eigentümer: Vattenfall AB -Betreiber: Vattenfall AB -Projektbeginn: 1957
Kommerzieller Betrieb: 1. Mai 1964 -Stilllegung: 2. Juni 1974

mehr interessante, schöne Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.

Eines der bedeutendsten Bauwerke Schwedens…

Öfters dort gewesen…Innen und ausen, und rundrum…Ich bin immer wieder gerne dort..

♦ Die Arkaden des Stockholmer Rathauses unter der Kronen-fassade.

♦ Das Stockholmer Rathaus ist eines der bedeutendsten Bauwerke Schwedens im national-romantischen Stil. Es wurde vom Architekten R. Östberg entworfen und 1923  eingeweiht. – Es besteht aus rund acht Millionen Ziegeln und hat einen 106 Meter hohen Turm mit dem schwedischen Staatswappen drei Kronen an der Spitze. – Laut Östberg war ein Ziegelstein das Modell, welcher 1909 bei den Ausgrabungen vor dem Stockholmer Schloss gefunden wurde, und das vom alten Schloss „Drei Kronen“ übernommen wurde.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist 2711divider.png.

Mal wieder gefunden…

Die Skulptur „Sitting on History“ (1995) von Bill Woodrow, in der Eingangshalle der British Library . (Lange her seit ich dort war, hab deshalb keine Ahnung ob diese Skulptur noch in dem Eingang steht). Die Arbeit, mit ihrer Kugel und Kette, bezieht sich auf das Buch als den Entführer von Informationen, von denen wir nicht entkommen können.

• Sir Colin Alexander St. John (* 14. März 1922 in Cheltenham; † 14. Mai 2007)  war ein britischer Architekt, Dozent und Autor. Als sein bekanntestes Bauwerk gilt die British Library, für die er 30 Jahre lang plante. – 1998 wurde er als Knight Bachelor geadelt. –

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist 2711divider.png.