so lange her..

..und auf dem Weg nach Hause gerade am Nachmittag ca 16 Uhr, hab ich endlich mal wieder einen Regenbogen gesehen..Ich hab ihn aus dem Bussfenster fotografiert..Das Foto wurde ja nicht so berauschend..die Fenster sind ja meistenes nicht gerade geputzt 🙂 Hab mich aber gefreut weil es so lange her ist, das ich einen sah..

Sigtuna Markt Anno 1912

Am Samstag (2.Sept) war ich den Markt besuchen. Bin ja in ca 20 Minuten per Buss in Sigtuna. Es war wie immer nett und die Sonne spielte mit. Ich hab etliche Fotos gemacht 🙂 Ein Ausschnitt siehe unten..


2-3. September 2017, von 11.00 – 16.00 Uhr – Sigtuna Treffen 2017 – ein Markt im 1912er Geist!
Historischer Hintergrund:
1912 hatte Sigtuna seine letzte Landwirtschaftsratssitzung
Und die Olympischen Sommerspiele fanden vom 5. Mai bis zum 27. Juli 1912 in Stockholm statt.

Sigtuna setzt seine Tradition des Feierns fort die altmodische Bauernbesprechung mit einem
zweitägiger offener Markt.


• der herrliche alte Ford ist auch immer dabei, und die Musikkapelle bereitet sich vor und der Leierkastenmann spielt zwischendurch 🙂

• einige Handwerker fand ich in einer Gasse..(ich fragte alle ob ich sie fotografieren durft, „selbstverständlich“ sagte alle)

• dann bin ich zum Hafen des Sigtuna Bootclubbs (MYS). Etliche Boote fuhren rum zur „Feier“ des Tages..Und ein Gast Dampfschiff lag auch da.

• und auf dem Heimweg kam ich noch an dem Bogenschiessen vorbei..

das wars, sind ja eh zu viele Fotos..*lach*
(Foto klicken,grösser sehen)

Schwedens wahrscheinlich älteste …

Schwedens wahrscheinlich älteste Kote wird nun im Fornminne Park in Funäsdalen wieder aufgebaut.

Der Wiederaufbau findet am Ende dieser Woche in Zusammenarbeit mit ua Jamtli statt. Diese Kote hat viel erlebt..
• Wärend der 1930er Jahren wurde es vom damaligen Mittådalens Rentierhalter -Verein an den Fornminnespark gespendet. Dort stand es bis 1966, als es hoch zum Funäsdalsberg verlegt wurde und ein Teil des Sami Touristenortes wurde.
• Kåtan (Kote) wurde im Jahr 2016 abgerissen und die Teile wurden von Fjällmuseet bewahrt. Da wurde festgestellt, dass die Kote auf 1867 datiert war und nach Fjällmuseets Chef Ola Hanneryd also die wohl älteste Kote die bewahrt ist.
• Unklarer Standort:
Wo die Kote ursprunglich (am Anfang) stand, ist unklar.
• – „Wir hoffen, es in Archiven beim suchen zu finden. Es wird eine echte Detektivarbeit sein“, sagt Ola Hanneryd.
• Studium der Bautradition:
Die Umbauarbeiten werden von Alf V. in Brändåsen und Joni L. in Bruksvallarna geleitet. Es findet in Form eines Workshops statt, in dem die Teilnehmer die samische Bautradition studieren und auch lernen können.


Quelle: SVT-B.Busk
Publicerad: 29 augusti 2017 – Uppdaterad:30 augusti 2017

typisch – manche nehmen keine Rücksicht…

○ Anders T. beim (länsstyrelsen i Värmland ) Landesregierung in Värmland seufzt, als TT anrief.
– Es ist auf „gut und übel“, es wird als sehr störend empfunden, sowohl für die Anwohner als auch für das Tier. Es war ziemlich hysterisch und die Menschen laufen einfach auf den Grundstücken (privaten) herum und folgen in den Wald auf der Suche nach dem weißen Elch zu Fuß, sagt er.
○ Nicht lustig !!
Johan Br. ist ein Amateurfotograf mit einem großen Natur Interesse. Zusammen mit einem Freund von seinem Foto-Club, war er am Donnerstag in dem Bereich, wo der Elch gesichtet worden war.
– Er hatte gehört, dass der Elch auf der Straße war und als sie dort ankamen, standen mindestens 20 Menschen und Autos überall. -„Da sah ich, dass ein Dutzend Menschen dem Elch in den Wald gefolgt und das Gelände einer privaten Residenz einfach drüber getrampelt sind. Es war eine Situation, die kein Spaß für uns und Naturliebhaber ist, sagt er.“

Auf der Jagt nach dem perfekten Bild haben Fotografen große Exzesse in der freien Natur begangen. Jetzt „brüllt“ Naturfotograf Ingemar P. auf: – „Ich habe sogar Bilder gesehen, wo man Nahrung zu dem Elch hinhält. Alles, om das spektakulärste Bild zu bekommen, sagt er zum Swedish Television News.“
• Källor/Quelle: Svensk jakt/Länsstyrelsen i Värmland /svt
TT -Publicerad:14 augusti 2017  „typisch – manche nehmen keine Rücksicht…“ weiterlesen