als ich zur Welt kam

zu Leipzig als ich zur Welt kam: – Wärend der Luftangriffe in Leipzig, wäre ich fast verbrannt. – Angst die ich als Kind empfand damals . Kann sein das das „Reste“ vom Krieg war..Denn ich wäre (beim grossen Bombenangriff) im Kinderwagen fast verbrannt, es war als ein brennender Dachbalken auf den Kinderwagen in dem ich lag gefallen war. Meine Mom und Oma waren im Haus um noch etwas zu retten, und hatten den Kinderwagen mit mir auf die Strasse gestellt. Die Häuser brannten alle lichterloh. Hätte ein Mann der das sah, mich nicht aus dem Wagen gerissen und in Decken gewickelt um das Feuer zu ersticken..gäbe es mich nicht mehr..Eigentlich auch Glück das ich dabei nicht erstickt bin (es sollte wohl nicht sein). Meine Mom hat die teilweise verkohlde Babykleidung damals aufgehoben, das das wirklich geschehen war..
So in der Art empfand ich wohl diese Angst.. Zwischen August 1942 und April 1945 wurden insgesamt 24 Luftangriffe gegen Leipzig geflogen. Im schlimmsten Fall entschied sich die RAF, die tödliche Mischung von 50% hochexplosiven und 50% Brandstiftungen zu verwenden. Der „Bomberstrom“ von über 500 Flugzeugen bedrohte den Himmel und fiel 90.000 Stabbomben und über 1000 flüssige Brandbomben. 5.000 Brände brachen sofort aus. Das gesamte historische Stadtzentrum brannte. – Ein Angriff von über 400 US-Bombern polierte weg, was von der Stadt übrig war. Aber es war noch nicht vorbei. Obwohl die Stadt in ihren letzten Keuchen war, beschlossen 820 RAF-Bomber einen erneuten Angriff zu machen. Die Amerikaner schlossen sich mit 2.000 Bombern an. Am 27. Februar 1945 griffen wieder über 700 amerikanische B-17-Bomber und wieder am 6. und 8. April an. Die Briten stürzten sich dann wieder auf die leichte Beute, am 10. April 1945 mit 230 Bombern und am 11. April mit 95 Bombern.