„T“ in die neue Woche 2021/71

Carl Larssons Geburtshaus. Prästgatan 78, in gamla stan Stockholm – (Carl Olof Larsson, geboren 28 Mai 1853 in gamla stan in Stockholm, verstorben 22 Januar 1919 in Falun in Dalarna)

>> Er wird zum Arts and Crafts Movement gezählt <<

Sundborn ist vor allem bekannt durch das Anwesen Carl Larsson-gården des Malers Carl Larsson, der hier um die Wende 19./20. Jahrhundert lebte. Sein Wohnhaus Lilla Hyttnäs (kleine Hütte), das noch so erhalten ist wie zu seinen Lebzeiten, kann besichtigt werden. Daneben erinnern vor allem die Kirche vom 1755, für die Carl Larsson Dekorationen gemalt hat, und das Versammlungshaus, in dem sich elf von Carl Larsson gemalte Porträts von Ortseinwohnern befinden, an den Maler. Viele seiner Bilder haben Motive aus Sundborn.

Sundborn ist ein Ort (tätort) in der schwedischen Provinz Dalarnas. Der Ort liegt 14 Kilometer nordöstlich von Falun und gehört zur Gemeinde Falun.

Seine Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen zeigen überwiegend das Leben seiner Familie (gemeinsam mit seiner Frau Karin hatte Larsson acht Kinder) in und um das Wohnhaus in Sundborn, Schweden. Carl und Karin gelten als Begründer des heute als „typisch schwedisch“ geltenden Wohnstils, dessen wesentliche Elemente Helligkeit, Farbigkeit und lebendig-fröhliche Funktionalität sind. Das Haus ist heute ein Museum. In Deutschland wurde Larsson ab 1909 berühmt durch sein Buch Das Haus in der Sonne.

>>>>====<<<<

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist das-tor-in-die-neue-woche.jpg.

mehr Tore/Eingänge/Türen – gibt es bei Nova zu sehen