Gestern war ich …

Um unter anderen für -Im Wandel der Zeit N° #7- zu fotografieren….Da ich die Kirche dabei nicht sah, bin ich also weiter…

Visa källbilden

Danach bin ich weiter gelaufen, bis zur –Husby-Ärlinghundra kyrka- und –Husby skolan und Täppavallen

Die Husby-Ärlinghundra-Kirche ist eine der vier Ostturmkirchen des Bistums Uppsala, dh der Turm steht östlich über dem Altar und dem Chor.

Die ältesten Teile der Husby-Kirche stammen aus den 1150er Jahren, aber wahrscheinlich gab es hier zuvor eine hölzerne Hofkirche. Auf jeden Fall gibt es dem Namen Husby einen Hinweis. Der Turm, der Chor und ein Drittel des Langhauses stammen aus der ursprünglichen Kirche, der Rest wurde im Laufe der Zeit gebaut.

Im 13. Jahrhundert wurde die Kirche nach Westen erweitert und im 15. Jahrhundert wurde die Sakristei gebaut. Der Kirchturm war lang und schmerzhaft, bis er 1719 durch den runden, „pummeligen“ Turm ersetzt wurde, der heute in der Ebene sichtbar ist. Gleichzeitig mit dem Turmwechsel nutzten sie die Gelegenheit, den Turm etwas zu kürzen.

In der Kirche sind mittelalterliche Skulpturen im Überfluss vorhanden. Der älteste und seltsamste ist derjenige, der St. Michael darstellt, der auf einem Drachen triumphiert. Es stammt aus dem 13. Jahrhundert. An der südlichen Chorwand, beim Taufbecken, hängt unten ein abgesägtes Bild der am Kreuz trauernden Maria und über der Tür zur Rüstkammer an der südlichen Längswand eine Skulptur des trauernden Johannes. Die Bilder wurden wahrscheinlich beiderseits des Triumphkruzifixes in der Öffnung zwischen dem Kirchenschiff und den Kühen angebracht. Sie stammen aus dem 14. Jahrhundert und wurden wahrscheinlich in Schweden hergestellt.

Bei der Kirche Husby-Ärlinghundra befindet sich der größte Friedhof der Gemeinde Märsta, ein Gedenk- und ein Eschenhain. 

Rustkammarbod No 80- ============== –Magasinbyggnad från Lindskrog, Lunda socken-

>>>>>==========<<<<<

Es war sehr heiss..aber da ich angefange hatte zu laufen..Auf dem Heimweg wäre ich fast umgefallen..Solche Hitze kann ich nunmehr nicht vertragen.. Aber ich wollte gerne etwas mehr von den neu bemahlten Gebäuden auf den Täppavallen anschauhen..

14 Kommentare zu „Gestern war ich …

  1. Liebe Elke,
    das sind sehr schöne Fotos. Ich schließe mich gerne allen anderen an, die sich für den
    roten Turm und die Holzhäuser begeistern. Ich mag diese Farbgebung gerne. Würde man bei dem alten Teil noch von einer Stabkirche sprechen?
    Liebe Grüße aus Frankfurt, wo es jetzt auch wieder warm geworden ist. Elke

    Gefällt mir

    1. Liebe Elke,
      Das freut mich das dir die Fotos gefallen.
      Der rote Turm ist nur der Klockenturm. Da ist nur die Klocke drin.
      In der Kirche (die aus Stein) ist keine Klocke drin.
      Nein es hat absolut nichts mit einer Stabkirche zu tun.

      Liebe Grüsse zu dir nach Frankfurt.
      von mir
      Elke

      Gefällt mir

  2. Liebe Elke,

    diesen Beitrag musste ich mir jetzt unbedingt noch anschauen, denn so nah haben wir die Kirche bisher nicht sehen können. Sie ist wirklich wunderschön und jetzt wissen wir auch, wo der rote Turm, sich befindet. 🙂
    Ich mag auch die vielen roten Häuser, die es bei euch gibt.
    Ja, unbedingt, wenn du unterwegs bist, etwas zum Trinken mit nehmen und wenn zu heiß ist, dann lieber nicht so weit laufen und im Schatten bleiben.

    Liebe Grüße
    Christa

    Gefällt mir

    1. Liebe Christa,
      Nun kannst du endlich alles sehen was die Kirche betrifft. Der Rote Holz Turm gehört zur Kirche..
      Freu mich das diese Dinge dich interessieren..

      Danke ja ich muss besser Acht gebe was zum Trinken mitnehmen. Und nicht so weit laufen..
      so lange diese Hitze bleibt..

      Liebe Grüsse
      Elke

      Gefällt mir

  3. Liebe Elke,
    bei uns waren es heute auch wieder 28 Grad. Mir macht das nichts, aber dann sei Du mal vorsichtig und immer etwas zu trinken mitnehmen. 💕
    Deine Bilder sind wunderschön. Die Kirschen und Häuser gefallen mir auch und Euer Rot liebe ich ja sowieso.
    Liebe Grüße
    Jutta

    Gefällt mir

  4. Bei dir ist’s heiss, ich hätte hier in München in der vergangenen Woche am liebsten die Heizung eingeschaltet, so kalt war es. 😉 Aber nun scheint der Wettergott endlich ein Einsehen zu haben, im Laufe der kommenden Woche soll der Sommer wieder hier Einzug halten.
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s