„T“ in die neue Woche 2021/62

Sankt Nicolai kyrka (Kirche)12. Jahrhundert = 1100-talet.

IMG_7588.JPG
IMG_7569.JPG - Sankt Nicolai kyrka (Kirche) 12. Jahrhundert = 1100-talet.
Sankt Nicolai kyrka (Kirche)

Arboga:  (deutsch veraltet: Arbogen) ist eine Stadt in der schwedischen Provinz Västmanlands län und der historischen Provinz Västmanland. Sie ist Hauptort der Gemeinde Arboga und hatte 2015 fast 11.000 Einwohner. Der Name des Ortes ist erstmals 1286 als Arbugæ belegt und beinhaltet eine altschwedische Bezeichnung für Flussbiegung, an der die Stadt liegt.

Seit dem Mittelalter wurde in Arboga eine ungewöhnlich starke Biersorte gebraut. Die Brauerei ist auch heute noch als Museum in der Innenstadt zu finden. Die Biersorte Arbogaöl wird heute von einem größeren Bierproduzenten vertrieben.

Arboga Bryggerimuseum
Brauerei Museum

Geschichte: Der Ort erhielt im 13. Jahrhundert die Stadtrechte, doch eine Siedlung gab es hier schon lange vorher. 1435 fand in Arboga ein Treffen der schwedischen Standesgruppen statt, das heute allgemein als erster schwedischer Reichstag angesehen wird. Bei diesem Treffen wurde der Bergmann Engelbrekt Engelbrektsson zum Rikshövitsman gewählt, was die militärische Entsprechung zum Reichsverweser darstellte.

1561 ließ König Erik XIV. einen weiteren Ständereichstag in Arboga durchführen. Dabei diktierte er die so genannten „Artikel von Arboga“, in denen die Macht der Fürsten zu seinen Gunsten eingeschränkt wurde. – 1710 war Arboga für ein halbes Jahr schwedische Hauptstadt. In Stockholm herrschte in diesem Jahr die Pest, und man beschloss, viele Ämter und den königlichen Senat nach Arboga zu verlegen. Bevor die Beamten ihre Arbeit aufnehmen konnten, mussten die königlichen Schiffe über einen längeren Zeitraum im Hafen in Quarantäne liegen.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist das-tor-in-die-neue-woche.jpg.

mehr Tore/Eingänge/Türen – gibt es bei Nova zu sehen.

10 Kommentare zu „„T“ in die neue Woche 2021/62

  1. Liebe Elke,
    du zeigst ein schlichtes aber schönes und geschichtsträchtiges Tor.
    Diese Steinkirche passt prima zum Tor. Ich glaube in Schweden gibt es diese Art Kirche
    häufiger. Ja und die Bierproduktion ist nichts seltenes in Verbindung mit Kirche oder Kloster.
    LG. Karin M.

    Gefällt mir

  2. Wieder so viele schöne T’s die du direkt und indirekt auf die Bilder bekommen hast. Dazu wieder diese interessante Geschichte, vor allem auch das mit als Hauptstadt und Verlegung. Habe ich so noch nie gehört in Pest Zeiten. Freue mich wieder sehr dass du solch einen tollen Beitrag für das T hast und danke dir dafür.

    Wünsche dir einen schönen Wochenstart und schicke liebe Grüsse rüber

    Nova

    Gefällt mir

    1. Liebe Nova,
      Danke das du es interessant findest. Ich war vor Jahren ein paarmal
      dort in Arboga. Das war wirklich sehr interessant..
      Die Geschichte ist enthält jede Menge…

      Danke wünsch dir ebenso schönen Wochenstart..
      Liebe Grüsse zu dir…
      von mir Elke

      Gefällt mir

  3. Wieder so ein schönes altes Tor mit Geschichte. schön das Du recherchierts und dazu schreibst. ich kann das nicht so, aber freue mich bei Dir zu lesen. herzliche Grüsse in die neue Woche, Klärchen

    Gefällt mir

  4. Liebe Elke,
    das ist ja Geschichte pur. Wunderbar von Dir erzählt und bebildert. Gefällt mir gut, da mal einzutauchen – vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Jutta

    Gefällt mir

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s