Gemeindehaus –„T“ in die neue Woche 2021/46

Diese Tür/Türen ist im Stadtteil Kungsholmen in Stockholm zu sehen. Man muss nah rann gehen um zu sehen wie kunstvoll die Schmiedearbeit an den beiden Türen ist. Das Haus wurde 1902 gebaut. Es ist das (Församlingshus) Gemeindehaus der Evangelischen Gemeinde-Kungsholm. Die Kirche mit dazugehörigen Friedhof ist nur wenige Meter entfernt.“

Kungsholms församlingshus, Garvargatan 2, Parmmatargatan 1, 3. kv Murmästaren 8. Byggnadsår 1900-02, arkitekt Erik Lallerstedt, byggherre Kungsholms Församlings Kyrkorad, byggmästare S Bergström -grunden, W Carlsson -övrigt..

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist das-tor-in-die-neue-woche.jpg.

mehr interessante, schöne Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.

Schilderwald N° 2

Urvädersgränd (direkt übersetzt = Uhrwäder-gasse) ist eine Gasse am Södermalm in Stockholm. Er beginnt in der nordwestlichen Ecke von Mosebacke torg und setzt sich in einem Bogen nach Westen fort, bis er in einer Treppe hinunter nach Götgatan auf der Höhe von Sankt Paulsgatan endet. Die Straße und die Straße Urvädersklippan ist nach dem Bürger Simon Uhrwäder benannt, der Mitte des 17. Jahrhunderts ein Haus an der Straße besaß. Er war ein Nachkomme von Nils Ménsson Uhrwäder, der 200 Jahre zuvor Urvädersgränd in der Altstadt seinen Namen gab, heute Stenbastugränd.

Auf Urvädersgränd 3, kurz nach der Treppe nach Götgatan, ist Bellmanhuset nach dem Dichter Carl Michael Bellman benannt, der hier lebte 1770–1774. Heute sind Bellmans zwei Zimmer im Dachgeschoss typischerweise von der Gesellschaft Par Bricole eingerichtet und verwaltet, die regelmäßig für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Arti => (N° 2)