Fischerbastei…

Die Fischerbastei (ungarisch Halászbástya) ist ein von Frigyes Schulek von 1895 bis 1902 errichtetes, neoromanisches Monument in der  Hauptstadt Budapest. Es erhebt sich auf dem Burgberg an der Stelle des mittelalterlichen Fischmarkts von Buda. Der Name stammt von einer Fischergilde, für die das Monument errichtet wurde. Diese Gilde hatte im Mittelalter diesen Abschnitt der Stadtmauer zu verteidigen. Das skurrile Bauwerk, das mit seinen konischen Türmen an die Zelte der Magyaren erinnern soll, wird als Aussichtsterrasse auf Donau und Pest genutzt.

Vor der Bastei steht eine Bronze-Reiterstatue von König Stephan I. dem Heiligen, der das Christentum in Ungarn verbreitete. 1906 wurde sie vom Bildhauer Alajos Stróbl entworfen und gefertigt. Das Postament der Statue wurde nach Plänen von Frigyes Schulek im neoromanischen Stil errichtet. Es ist mit Zierelementen geschmückt, die das Leben des Königs darstellen.

Der Andreas-Hess-Platz vor dem Hotel wurde nach dem deutschstämmigen Drucker Andreas Hess benannt, welcher die erste öffentliche Druckerei Ungarns im gegenüberliegenden Haus Nr. 4 betrieb. Auf dem Platz steht die Statue von PapsInnozenz XI., die zur 250-Jahr-Feier der Befreiung der Stadt von der Türkenherrschaft aufgestellt wurde. Die 1836 errichtete Statue ist eine Schöpfung von József Demkó. Unter Innozenz XI. wurde zur Zeit der Besetzung Budapests durch die Türken eine Allianz gegen die Besetzer ins Leben gerufen. Der Papst war maßgeblich an der Finanzierung der Befreiungskämpfe beteiligt.

¤ Wir waren mehrmals in Budapest, kürzer und längere Zeit..Wir/Ich mögen/mag diese Stadt. Es giebt so viel zu sehen.

8 Kommentare zu „Fischerbastei…

  1. Wow…das sieht ja klasse aus. Noch nie dort gewesen, habe ich dieses Gebäude aber auch noch nie irgenwo anders in Berichten oder Posts gesehen. Klasse dass du es uns zeigst und danke dir dafür; auch für die Info dazu.

    Dir noch einen schönen Tag und liebe Grüsse rübergeschickt

    N☼va

    Liken

    1. Liebe Nova,
      Gell…mir gefiel das auch so gut.

      Es ist ja nicht immer möglich überall gewesen zu sein.
      Auch wenn man in Budapest war, ist es nicht sicher das man dieses Gebäude gesehen hat.
      Danke, ich freu mich das ihr es euch anschauhen mag.

      Dank dir auch noch einen schönen Nachmittag und Abend..
      Liebe Grüsse
      Elke

      Liken

  2. Wunderschön, liebe Elke. Ich war vor vielen Jahren mal dort. Da stand aber dieses Hotel noch nicht. Die zweite Ansicht gefällt mir besonders gut. Leider habe ich es nie wieder dorthin geschafft. Es gab noch soviel anderes, was man sich ansehen konnte und wollte.
    Liebe Grüße
    Jutta

    Liken

    1. Liebe Jutta,
      Kann dich gut versehen.in dieser Stadt ist sooo viel zu sehen.
      Ist lange her seit ich/wir in Budapest waren.
      Einmal war es auf der „Durchreise“, als wir nach Istanbul per Zug fuhren…

      Es ist ja nicht um die Ecke, diese lange Strecke..
      Liebe Grüsse
      Elke

      Liken

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s