Im Wandel der Zeit N° #2/2019

Nächste Woche kann ich nicht, also war ich heute mein Februar Foto zu Christas Projekt:
– Im Wandel der Zeit 12 x 1 – fotografieren. Das erste Foto ist das Motiv fürs ganze Jahr wie immer. Ich muss ja laufen also war ich heute länger drausen. Und bin Richtung Tollsta (Dorf/Bauernhof) gelaufen. Man kann es jeden Monat gut beobachten…

15.Feb 2019 – 13:30 Uhr

Ort: Tollsta (Feld/Richtung Dorf)
Datum: 15.02.2019
Zeit: 13:30 Uhr
♦ Bin gespannt wie es sich wärend des Jahres verändern wird. Da es nicht sehr weit ist, ist das besonders praktisch für mich.
Info von Christa -zum Projekt:“Im-Wandel-der-Zeit-12-x-1-Motiv“: Jeden Monat nimmt der Teilnehmer ein bestimmtes Motiv auf, versucht stets, die Perspektive bestmöglich zu treffen und jeden Monat in etwa zum gleichen Zeitpunkt fotografieren.
○ Und auch diesmal Monatsfotos für den Vergleich: Januar, Februar (Bitte drauf klicken,grösser sehen)


♠ Hab noch ein paar Fotos gemacht, nur ein kleines Stück weiter. Ist kein Unterschied was Resultat in der Natur Wetter mässig betrifft. Die beiden Pferde waren heute auch da.

Im Kebnekaise-Massiv in Not geraten

In Nikkaluokta eingetroffen – abgekühlt, aber ungeschädigt.
Die drei deutschen Männer, die am Donnerstag (14.Feb) im Kebnekaise-Massiv in Not geraten waren, sind nun zusammen mit den Bergrettern nach Nikkaloukta gefahren. Nach Angaben der Polizei waren sie abgekühlt, sind aber ansonsten unbeschädigt und fühlen sich gut.
– Am Donnerstagabend um 19 Uhr erhielt die Polizei einen Alarm von den drei verzweifelten Männern, die zwischen 25 und 35 Jahre alt waren. Sie sagten, dass sie sehr gefroren waren und sich irgendwo zwischen Singistugorna und der Bergstation Kebnekaise befanden. Es war auch nicht möglich, das Zelt aufzubauen.
– Bergretter wurden gerufen, um die Männer ausfindig zu machen, die deutsche Staatsbürger seien.  Sogar eine Gruppe von Leuten der Armee halfen beim suchen (die gerade Übung in der Gegend hatten). Nach mehreren Stunden gefunden. „Im Kebnekaise-Massiv in Not geraten“ weiterlesen