„T“ in die neue Woche 2018/28

♦ Hoch oben auf dem Jägar-berget (Jägerberg) auf Norra Djurgården in Stockholm steht eine spezielle Kirche, die ich schon lange mal von innen sehen möchte. Leider ist mir das bisher nicht gelungen. Mal sehen ob es im neuen Jahr gelingt.

Haupteingang zur Kirche

♦ Historik -Hjorthagens Kirche:
1907-09 wurde die Kirche in Hjorthagen von Carl Bergsten dem Architekt errichtet. Die Innendekoration wurde vom Künstler Eigil Schwab und dem Bildhauer Tore Strindberg durchgeführt. Das Innere der Kirche ist einzigartig mit wunderschönen Gemälden im Jugendstil.
♦ Auf Karten vom 12. Jahrhundert kann man sehen, dass das heutige Hjorthagen eine Insel war, die Husarne und Husarhagen hieß. Es hat nichts mit den Husaren zu tun. Husar ist eine alte Pluralform eines Hauses. Der Schwerpunkt sollte daher auf der ersten Silbe liegen. Der Name bleibt in Husarviken, neben Hjorthagen.
♦ Der Name Hjorthagen erhielt das Gebiet im frühen 19. Jahrhundert, als Hirsche aus dem Jagdpark Djurgården dorthin gebracht wurden. Später zogen sie nach Gripsholm, als die Stadt Stockholm Ende des 19. Jahrhunderts das Land kaufte. ==> Hjorthags Epoche als Industriestadtteil beginnt damit, dass die Stadt zunächst einen Hafen, Värtahamnen, dann eine Gasanlage, das Värta Gaswerk und zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Kraftwerk, Värtaverket, errichtete.  davon schon berichtet <==


mehr interessante Tore/Eingänge/Türen- gibt es bei Nova zu sehen.