Herrenhaus in Baggböle – und Arboretum Norr (vom Besuch neulich in Umeå)…

Wir waren auch in Baggböle. Dort haben wir den Baggböle herrgård das (Herrenhaus) von ausen angeschaut (es war an dem Tag nicht offen. Ist es nur im Sommer wenn ich mich recht erinnere)
Geschichte: • Das Herrenhaus, das zum Baggböle sågverk (Baggböle Sägewerk) in Baggböle gehörte. Das Haus wurde in der Nähe der Stromschnellen im Fluss Ume ca. 10 km aufwärts vom Zentrum von Umeå in der Provinz Västerbottens län in Schweden gebaut. • Das Haus entwarf der Prädikant Johan Anders Linder, der neben Sakralbauten vielfach als Architekt und Baumeister herrschaftlicher Gebäude wirkte und offenbar wegen seiner Holzhäuser im Empirestil geschätzt wurde. Dank einer Spende der Umeå Missions-församling wurde das Haus 1968 übernommen, renoviert und im Jahr 1971 erneut eingeweiht. Im Jahr 1968 wurde die Villa (Byggnadsminne) denkmalgeschützt. Die nächsten 35 Jahre wurde das Haus, vor allem durch Freiwilligenarbeit, als Sommercafé eröffnet und es war ein beliebtes Ausflugsziel in der Region, auch für die jährliche Feier der Walpurgisnacht. Im Jahr 2006 kaufte ein Geschäftsmann den Bauernhof samt Grundstücken von ca. 340 Hektar; weitere Renovierungen werden durchgeführt.

Umgebung:
Vom Herrenhaus auf der Spitze des Hügels hatte man einen Blick auf die Arbeitsbaracken, Büros, Gerätehäuser, Schmiede und ein Bootshaus am Ufer, dort wo heute das -Arboretum Norr- ist. Keines dieser zwischen 1842 und 1850 errichteten Gebäude samt Wassermühle ist erhalten geblieben. Eine der Gattersägen wurde restauriert und befindet sich im Museum Umeå Energicentrum in Klabböle auf dem gegenüberliegenden Ufer des Flusses. Nach der Blütezeit der Sägewerke von 1850 bis 1880 wurde das Sägewerk (und einige Werkstätten) im Jahr 1855 versetzt zum neuen Dampfsägewerk in Holmsund, womit das Handwerk in Baggböle zum Erliegen kam.


Arboretum Norr/Organisation
• Das Hauptarboretum befindet sich ca. 10 km außerhalb der Stadt Umeå im kleinen Dorf Baggböle. Es liegt in einer malerischen Umgebung direkt neben den wirbelnden Stromschnellen des Ume-Flusses. Mit dem Herrenhaus Baggböle in der Mitte, erstreckt sich das Arboretum über 1 km des Steilhangs des nördlichen Flussufers. Die südlich exponierte Hanglage und die Nähe zum Wasser stellen somit sehr günstige Wuchsbedingungen für die Pflanzen dar.
• Geschichte
Die ersten Bäume wurden bereits 1981 im Arboretum gepflanzt. Die Stiftung „Stiftelsen Arboretum Norr“ wurde jedoch erst 1975 in Zusammenarbeit zwischen der Universität Umeå und der Schwedischen Universität für Landwirtschaft (SLU) und der Gemeinde Umeå gegründet.

=> weiterlesen

• Am Ende des 18. Jahrhundert wie ich schon schrieb, befand sich eins der größten Sägewerkbetriebe Nordschwedens auf dem heutigen Gelände des Arboretums. Des Weiteren haben Sie von hier auch Zugang zum neuangelegten Weg “Lägdaleden”, der es möglich macht Teile des Arboretums per Rollstuhl, Kinderwagen etc. zu erkunden (mehr Information unter Barrierefreiheit).
• Das Campus Arboretum
Als das Arboretum Norr in den späten 1970er Jahren entstand, begann ein weiteres Arboretum auf dem Universitätscampus Gestalt anzunehmen.
• Das Wort Arboretum leitet sich vom lateinischen Wort für Baum, arbor ab. Es beschreibt einen botanischer Garten bestehend aus einer Zusammenstellung von im Wald beheimateten Pflanzen wie Bäumen, Sträuchern und Reben.
• Mitte der 70er Jahre entstand die Idee, das nördlichste Arboretum der Welt zu errichten. Zehn Jahre später wurde die Organisation „Stiftelsen Arboretum Norr“ durch eine Zusammenarbeit zwischen der Universität Umeå, der schwedischen Universität für Agrarwissenschaften (SLU) und der Gemeinde Umeå gegründet. Die Organisation verwaltet jetzt drei Arboreta in Nordschweden.
• Das Campus- Arboretum, das zusammen mit dem Studentenwerk „Skogshögskolans“ verwaltet wird, befindet sich ebenfalls in Umeå, genauer gesagt auf dem Gelände der schwedischen Universität für Agrarwissenschaften (SLU). Zum Ziel des Erforschens verschiedener Arten wurde ein drittes Arboretum in Malmberget gegründet. Mittlerweile musste das Arboretum aufgrund verschlechterter Bodenverhältnissen infolge von Erzabbau von seinem ursprünglichen Platz weichen und ist jetzt in der Nähe von Gällivare zu finden.


• Der Fluss Ume älv, amtlich Umeälven entspringt dem See Överuman an der schwedisch-norwegischen Grenze und durchfließt in südöstlicher Richtung die Gemeinden Storuman, Lycksele, Vindeln, Vännäs und Umeå in der Provinz Västerbottens län.
• Der Fluss passiert das Gebirge um das Norra Storfjället (1792 m ö.h.) westlich und fließt durch den großen See Storuman und andere Seen. Im Unterlauf mündet von Norden her der fast ebenso lange Vindelälven in den Fluss. Der Ume älv ist zum größten Teil ausgebaut. Er besitzt einen relativ großen Abfluss von 435 m³/s und es gibt in ihm 17 Wasserkraftwerke mit einer Stromproduktion von insgesamt zehn Terawattstunden. Er mündet nach 470 km langem Lauf in die Region Kvarken, dem nördlichen Teil des Bottnischen Meerbusens. Das Delta des Umeälv steht auf der Liste der Ramsar-Konvention.


– (Bilder klicken, grösser sehen) –

12 Kommentare zu „Herrenhaus in Baggböle – und Arboretum Norr (vom Besuch neulich in Umeå)…

  1. Also wenn ich Herrenhaus höre oder lese muss ich immer an Baumwollplantagen denken 😉 Auch hier wieder sowas von interessant finde ich es wieder klasse wenn so etwas erhalten bleibt und die Allgemeinheit sich daran erfreuen so wie auch nachlesen kann. Gerade mit solchen Informationstafeln, einfach klasse, und Gott sei Dank auch hier mittlerweile nach und nach an bestimmten Orten gemacht.

    Danke dir für den klasse Post .

    Liebe Grüsse

    Nova

    Liken

    1. @Nova

      *schmunzel* Baumwollsplantage war es nicht..aber sehr schön liebe Nova 🙂
      Ich freu mich immer sehr, das dir solche Beiträge interessieren und gefallen.
      Ich hoffe dieses Gebiet/Ort bleibt weiter so schön erhalten.
      Genau auch die Info Tafeln sind gut informativ etc.
      Gerne…

      Liebe Grüsse
      Elke

      Liken

    1. @Wortman

      Kann Dich gut verstehen. Das wäre ja super, wenn dir diese Möglichkeit gewesen wäre.

      Was dieses betrifft, konnten wir leider nicht rein, weil es zu war. Aber normalt darf man da rein und schaun und sogar gemütlich Kaffe etc trinken.

      Liken

Freu mich über jeden Kommentar-Herzlichen Dank....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s